• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kopfschmerzen

    Hallo zusammen,

    ich habe vor etwa 2 Monaten schon einmal einen Beitrag gepostet. Nun möchte ich dies noch einmal aufgreifen... Ich hatte immer ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl im rechten Arm und Bein und dazu meist Schwankschwindel. War jedoch bereits bei MRT, Neurologen, Internisten, HNO... Alles Untersuchungen ohne Befund. Ich war nun 6 mal bei der Krankengymnastik. Dabei hat man festgestellt, dass ich eine schiefe Wirbelsäule und starke Verspannungen im Nacken habe. Das Gefühl in Arm und Bein ist sehr viel besser geworden und nur noch ab und zu vorhanden. Allerdings habe ich ein ständiges Ziehen im Kopf...geht meist von der Schläfe aus und zieht bis zum Hinterkopf. Also eher Druck und Ziehgefühl als Schmerzen. Kann das von der Wirbelsäule kommen? Es tritt immer an derselben Stelle auf!
    Vielen Dank im Voraus!


  • Re: Kopfschmerzen


    Ich mache oft die Erfahrung, dass Kopfschmerzen sowohl aus der HWS (zB Kopfgelenke), aus einer verspannten Muskulatur oder auch aus nächtlichem Beißen und Knirschen kommen können. Hat man die Ursache beseitigt ist auch der Schmerz und Schwindel weg oder zumindest gebessert.

    Kommentar


    • Re: Kopfschmerzen


      Vielen Dank für die Antwort! Das habe ich auch schon einmal gehört, jedoch konnte ich mir das nicht vorstellen, dass das solche Beschwerden machen kann. Zumal ich auch einen Schwindel habe, der dem Gefühl vom Aufzugfahren ähnelt und ab und an so ein Gefühl, als ob ich nicht ganz da bin. Ist das auch auf so etwas zurückzuführen? Habe immernoch Angst, dass es etwas im Kopf ist...obwohl ich ein MRT mit KM hatte...

      Kommentar


      • Re: Kopfschmerzen


        Die Wahrscheinlichkeit, dass doch ein maligner Prozess im Kopf stattfindet ist aber seeeehr gering. Ein MRT erfasst eigentlich alle Strukturen. Und die Strukturen, die so klein sind, dass sie nicht gesehen werden, machen idR. auch keine solchen Symptome.

        Kommentar