• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bandscheibenvorfall mit 23 ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bandscheibenvorfall mit 23 ?

    Hallo Herr Dr. Wachter,

    ich habe von September 2009 bis Juni 2010 ein Praktikum in der Kita absolviert.Schon 2 Monate, nachdem ich mit dem Praktikum anfing, hatte ich Schmerzen im Rücken (LWS + Schulter/Nacken).Im LWS Bereich hat es öfters geknackt und Stiche gegeben und beim Bücken hatte ich starke Schmerzen, wenn ich wieder hoch wollte.Dann, nach dem Praktikum fingen Schmerzen in meinem linken Arm an, kurz danach hat meine Schulter und mein Arm gekribbelt und ein Taubheitsgefühl hatte ich auch.Ich war damit bei meiner Hausärztin, die mir die Frage stellte, was es denn sein soll? Also da kam ich mir irgendwie unverstanden vor...ich war bei einem anderen Arzt, der mir Massagen in beiden Bereichen verschrieb...es wurde auch wieder besser.Aber trotzdem habe ich Angst, dass es nur vorübergehend so ist und wieder schlimmer wird.Oder könnte es sogar ein Bandscheibenvorfall in der HWS sein? Weiterhin habe ich auch ständig Schmerzen im LWS Bereich, die in meine Beine ausstrahlen.

    MFG


  • Re: Bandscheibenvorfall mit 23 ?


    Zunächst ist die wichtigste Info, dass es besser geworden ist. Nur eine Untersuchung (MRT) der LWS und HWSkann Aufschluß darüber geben, ob ein Vorfall vorliegt. Diese Untersuchungen sollten aber nur angeordnet werden, wenn auch eine entsprechende Symptomatik (Lähmungen, Taubheit...) vorliegt. Dies scheint wohl momentan nicht mehr der Fall zu sein.
    Vorbeugend kann Bewegung und gezieltes Training der Rücken und HWS Muskulatur hilfreich sein.

    Kommentar