• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im ganzen Körper

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im ganzen Körper

    hallo,
    ich bin weiblich, 25 jahre und im dezember 2010 wurde bei mir eine eileiterentzündung festgestellt, die mit antibiotikum, voltaren und ibuprofen behandelt wurde und dann auch weg war. dann traten auf einmal ohne grund am 25.12.2010 starke knieschmerzen im rechten bein auf, so schlimm das ich krank geschrieben wurde.ärzte wussten nicht was das ist und ich habe diclofenac und ibuprofen genommen. dann wurde während dessen schon wieder eine eileiterentzündung im blut nachgewiesen, ich nahm wieder antibiotikum namens doxyciclin und ibuprofen. die war dann wieder weg und jetzt habe ich definitiv keine mehr. doch dann bekam ich über eineinhalb wochen starke rückenschmerzen im oberen bereich, meist zwischen schulterblätter. doch kaum hörte es mit rücken auf, war es im linken knie, dann linker fuß,dann zwischen daumen und zeigefinger. auch in der nierengegend zieht es häufig. quasi schmerzt mein kompletter körper und immer wechselnde stellen und druckempfindlichen, schmerzhaften punkten am knöchel und knie und auf dem fuß. dazu fieber, krankheitsgefühl, schlapp, hab schon 6-7jahre leichte angstzustände,depressive verst. und starken beziehungsstreß mit mißtrauen.auch schon lange schlafstörungen.war nun noch mal beim frauenarzt und habe definitiv keine eileiterentzündung mehr. mein allgemeinarzt meinte, dass es sein kann,dass die bakterien die die eileiterentzündung verursacht haben, antikörper bilden, die sich auf den gelenken, muskeln und sehnen absetzen und die schmerzen verursachen. doch warum hab ich fieber, schüttelfrost, und die ganzen begleiterscheinungen?? ich habe ganz dolle angst das ich krebs oder was anderes schlimmes hab. die schmerzen habe ich aber nicht nachts, sie kommen im laufe des vormittags, dann werde ich auch mal von kurzen pausen erlöst. doch sie sind fast immer da. und werden erst nach einer schmerztablette etwas besser. nur möchte nicht jeden tag tabletten nehmen. andererseits ist meine lebensqualität mit den schmerzen stark beeinträchtigt, sodass ich meist nur noch ins bett möchte. darunter leidet auch mein partner. auch zieht es häufig durch meine arme und beine, also nicht nur gelenke. ich möchte endlich wissen was los ist. bitte schreiben sie mir so schnell wie möglich, weil meine angst mich fertig macht und ich oft vor schmerzen und fieber weine. erbrochen habe ich nicht, auch appetit habe ich normal. übel ist mir aber schon manchmal. habe auch schon jahrelang ganz oft eine blasenentzündung. und einmal eine nieren- und beckenentzündung. ich werde langsam vor anhaltenden schmerzen verrückt und komme innerlich nicht zur ruhe. ich will endlich schmerzfrei sein, doch tag für tag wieder schmerzen. wenn man weiß welche schmerzen man am tag hat möchte man nicht mehr aufstehen. und ich hab fast kein antrieb mehr. bitte helfen sie mir, vielen dank


  • Re: Schmerzen im ganzen Körper


    Ein Orthopäde kann sich die Gelenke ansehen und bei Bedarf eine Punktion machen um mögliche Erreger zu finden.
    Ein Internist und Rheumatologe kann ebenfalls eine große Blutuntersuchung machen und nach Antikörpern fahnden.
    Ob dies bei Ihnen sinnvoll ist muss der Hausarzt beurteilen.

    Kommentar