• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückenschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückenschmerzen

    Hallo mein liebes Expertenteam
    Ich bin 32 Jahre alt ,weiblich und ich habe seit Jahren Rückschmerzen. Nun wurde ein CT von HWS und LWS gemacht,nur leider versteh ich den Befund nicht und mein Arzt sagt mir da nichts weiter zu. Ich hoffe sie können mir helfen!

    Linksdeviation des Nasenseptums mit geringer Einengung des Ostium maxillare zur Nasenhaupthöhle.
    Streckfehlhaltung mit flacher kyphotischer Knickbildung in Höhe C4/C5.

    C4/C5 Die Bandscheibe überragt die Wirbelhinterkanten nicht signifikant.Initiale Uncovertebralarthrosen sowie Spondylosis.
    C5/C6 Bulging disc bei minimal höhengeminderten Discusraum.Flache zirkumferente Bandscheibenprotrusionen. Uncovertebralarthrosen,Spondylosis
    C7/D1Initiale Uncovertebralarthrosen Spondylosis.

    LWS
    Isoliert wölbt sich in Höhe L3/L4 saumförmig bandscheibendichtes Gewebe nach dorsal vor und imprimiert gering den Duralsack.
    L3/L4 kräftige dorsale Bandscheibenprotrusion,Schmerzen evtl.discogen?
    Zeichen einer initialen Arthrose der Interspinalgelenke L4/L5 und L5/S1

    So das was der Befund ich hoffe Sie können mir dazu ein bißchen was sagen!
    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht white78xxx


  • Re: Rückenschmerzen


    Der Befund beschreibt degenerative Veränderungen der HWS (die nicht unbedingt zu Beschwerden führen müssen) und einen Bandscheibenvorfall in der LWS. Die Befunde müssen jedoch erst in Zusammenhang mit der Klinik (Ihren Beschwerden) gebracht werden. Radiologische Befunde alleine sagen noch nichts aus!

    Kommentar