• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wiederkehrende Schmerzen in Brustkorb

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wiederkehrende Schmerzen in Brustkorb

    Hallo!

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob meine Frage wirklich in diesen Bereich gehört, aber ich werde meine Beschwerden einfach mal beschreiben:
    seit Juni 2008 habe ich in unregelmäßigen Abständen stechende und ziehende Schmerzen im Brustkorb, zumindest fühlt es sich so an, als wäre es im Brustkorb. Meist kündigt sich dieses durch ein bedrückendes Gefühl in der Luftröhre bzw. Kehle an. Ich bekomme zwar keine Atemnot, aber es fühlt sich beengt an.
    Die Schmerzen sind nicht wirklich zu lokalisieren und sie wandern auch. Manchmal ist es mittig direkt unter dem Brustbein, mal an der Seite unter den Rippen. Sie treten völlig willkürlich auf. Es sind keine Bewegungsschmerzen. Meinst sind es Wallungen, 1-2 Minuten Schmerzen, 1-2 nichts, dann fängt es wieder an. Ob ich liege, stehe, sitze macht dabei keinen Unterschied. Zwischen diesen "Attacken" liegen meist 2-3 Wochen. Mal ist es erträglich, aber wie gestern abend, war es schon arg an der Grenze.
    Ich war im November 2008 deswegen bei meiner Hausärztin. Sie hatte nicht wirklich eine Erklärung, meinte aber, dass die Lunge ansich nicht schmerzen kann und sowas meist von der Wirbelsäule ausgeht.
    Ihre erste Theorie war, dass es an meinem Karate-Training liegt. Allerdings habe ich erst im August 2008 mit dem Training begonnen, also zwei Monate, nachdem die Schmerzen anfingen. Die zweite Theorie war Stress aufgrund meiner Abschlussprüfung einer verkürzten Ausbildung. Diese habe ich allerdings im Januar erfolgreich beendet, die Schmerzen blieben.
    Sie hat einen Lungenfunktionstest gemacht, der aber wohl "ok" war, sie hat die Schilddrüse ge-urtraschall-t und hat mich zum Röntgen des Brustkorbs geschickt. Alles wunderbar, nichts zu sehen. Ansich freut mich das ja, aber auf der anderen Seite nutzt es mir nicht viel, der Schmerz bleibt ja.
    Ob es nun wirklich vom Rücken kommt, ich bin mir da eher nicht so sicher, da es wie gesagt völlig willkürlich auftritt und nicht bei bestimmten Bewegungen. Auch Positionsänderungen nutzen nichts.
    Im Endeffekt konnte sie mir nur raten eine Paracetamol zu nehmen, wenn es wieder anfängt, aber da es ja völlig unerwartet passiert und meist auch "nur" ca. 20-30 Minute andauert, nutzt mir auch dies nicht wirklich etwas.
    Zu meiner Person: Ich habe nie geraucht, ich trinke nicht, ich gehen zwei Mal die Woche zum Karate-Training.
    Ich hoffe, dass vielleicht jemand eine Idee hat woran es liegen könnte. Ein weiterer Arztbesuch wird selbstverständlich so oder so in den nächsten Tagen erfolgen.
    Schöne Grüße
    Blaise


  • Re: Wiederkehrende Schmerzen in Brustkorb


    Mist, vergessen: Ich bin weiblich; 24 Jahre alt; 1,65 m klein, leicht übergewichtig.

    Kommentar


    • Re: Wiederkehrende Schmerzen in Brustkorb

      Hey, dein Eintrag ist zwar schon ne Weile her, aber mich würde dennoch mal interessieren, ob Du damals noch was herausfinden konntest.

      Ich habe fast das selbe Problem und kein Arzt kann mir helfen. Seit 4 Wochen habe ich täglich spontan auftretende Schmerzattacken im Bereich des unteren Brustbeins (Schwertfortsatz). Die Schmerzen halten meist nur für ein paar Sekunden an und sind dann auch wieder genauso schnell weg. Das Ganze passiert mir ungefähr 10x am Tag.

      Ich habe schon alles untersuchen lassen: MRT Bauch, MRT Brustbein, Magen- und Darmspiegelung, Ultraschall, 2 Röntgen vom Thorax (Lunge) - alles OHNE Befund.

      Bitte melde Dich mal.

      Lieben Gruß

      Kommentar