• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dringenden und ehrlichen Rat ges.!Dr. Wachter

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dringenden und ehrlichen Rat ges.!Dr. Wachter

    Hallo,
    ich hoffe sie können sich noch an mich erinnern... ich bin die 21-jährige Frau, mit den neurologischen Symptomen. Also ich habe seit einem halben Jahr Missempfindungen im Gesicht in Form von Kribbeln und ein Zucken im Zeh, sowie an schlimmeren Tagen ein Zittern in der Hand... ich war in neurologischer Behandlung und habe etwas gegen Nervenentzündung bekommen... Das hat nicht geholfen... mein Arzt wusste nicht, was es ist... und gab mir als letzte Hoffnung ein Neuroleptikum, wo ich doch schon sehr stutzig war... er meinte, es würde auch gegen geschädigte Nervenzellen helfen... gut aktzeptiert und angenommen... Nach den ersten zwei Behandlungen hat es nicht geholfen, doch dann stellte sich eine leichte Besserung ein... Bis vor 4 Tagen, an dem ich sowas wie nen Schub hatte und alles auf einmal wieder schlimmer wurde... Mein Arzt meinte jetzt ich wäre Psychisch geschädigt... Gut Alles klar dachte ich nur! Mir geht es psychisch prima! Und ich weiß, wie es sich bei mir niederschlägt, wenn dies nicht der Fall ist. So etwas kann man sich doch nicht einbilden... Das ohne Grund... in völliger Ruhe.. die Hand zittert und der Zeh seitlich weg zuckt und es Kribbelt im Gesicht...!!! Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und gelesen, das Neuroleptika das Domapin hemmen, dieses wiederum das Prolaktin steigen lässt und dieses wiederum Myelin repariert... Das Dopamin und das Myelin haben was mit den Nervenzellen bzw. der Steuerung zu tun... kann es nicht auch sein, das hier irgendwas falsch läuft, und das Neuroleptikum doch die Symptome etwas gelindert hat, weil sie eins von denen gehemmt, oder gestärkt hat??? Also einbilden tue ich mir das ganz bestimmt nicht... Wäre mal für eine ehrliche Meinung sehr dankbar.


  • Re: Dringenden und ehrlichen Rat ges.!Dr. Wachter


    Vom Grundsatz hat der Neurologe zunächst folgerichtig behandelt. Ich denke auch, dass er weitere Diagnsotik und Abklärungen unternommen hat.
    Eine weitere Schädigung durch die Medikamente erscheint mir eher unwahrscheinlich. Nun käme es für weiter Ratschläge auf die durchgeführten Abklärungen und evtl eine Untersuchung an. Auch die bisherige Medikation sollte überprüft werden.

    Kommentar