• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verunsichert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verunsichert

    jetzt reicht es mir mit den schmerzen . habe nach meinen unfall (treppensturz) keine adäquate behandlung erfahren + mir einen neuen arzt gesucht . jetzt werden die kostspieligen untersuchungen wieder von vorn gemacht ........NEIN ...........das dauert zu lange . da es feststeht das mein metall aus dem fuß raus muß + mein knie derartig wehtut , das eine arthroskopie eh aufschluß geben sollte + die untersuchungen ewig dauern ,habe ich mich selbst dahinterkeklemmt + 5 kliniken angerufen + gefragt ob sie eine me+arth. in einer sitzung machen . das MRT könnte ich mir sparen + der schmerz ist dann auf eine op reduziert . ich halte die schmerzen bald nicht mehr aus .da ich in allen gelenken( muskelansatzpunkten ) schmerzen habe .bei der 6 .klinik ging das ok + ich bin sehr stolz auf mich .habe eine krankenhauseinweisung op termin + die genehmigung der krankenkasse erreicht + das alles vom pc + telefon aus . (geht doch )bin erstaunt über die krankenkasse ,mit der ich telefonierte . verständnisvoll+fürsorglich .da ich immer noch auf den rollstuhl angewiesen bin ,hat mich die aktion doch sehr motiviert .auch wenn es wieder mit schmerz einhergeht ,hoffe ich doch ,das das mit meinem bein bis zum jahreswechsel erledigt ist . ich möchte allen danke sagen ,und ich habe gemerkt ..........................tu was für DICH wichtig ist ,selbst .............wird zeit ... herzlichst MoMa28


  • Re: verunsichert


    Wünsche dir alles Gute !

    Kommentar


    • Re: verunsichert


      Ich galube, dass ist eine sehr gute Grundeinstellung. Es gibt sicherlich Zeiten und Dinge, bei denen man auf fremde Hilfe angewiesen ist. Trotzdem ist es immer gut (v.a. bei chronischen Schmerzen) selber aktiv zu werden.
      Alles Gute!

      Kommentar


      • Re: verunsichert


        danke -----------dennoch habe ich schiß vor erneuten schmerzen . am mittwoch klinik + am donnerstag die OP (2). mir ist schon ganz schlecht vor angst . aber ich ziehe das jetzt durch - ---- herzlichst MoMa28

        Kommentar



        • Re: verunsichert


          ich drück dir beide daumen,das alles gut wird,

          liebe grüsse magaritta(8))

          Kommentar


          • Re: verunsichert


            Auch wenns nicht immer machbar ist: Angst ist eine denkbar schlechte Vorraussetzung um in eine OP hineinzugehen. Die Heilungschancen sind einfach besser ohne Angst.

            Kommentar


            • Re: verunsichert


              dr.wachter .....ju hu ,ich habe die op gut überstanden . meine angst wurde mit einer pille reduziert + die klinik hat eine exelente schmerztherapie .ich bekam ein schmerzkatheter .super ,auf die idee ist noch nie jemand bei mir gekommen . null schmerz . der akute post op schmerz ist genommen + jetzt habe ich zwar schmerzen ,aber sind auszuhalten . die diagnose ist weniger gut ,aber ich weiß endlich woran ich bin + kann lernen damit umzugehen . ich fühlte mich in dieser klinik zum ersten mal ernstgenommen ,zumal es eine befundung gibt + mit der psyche nicht allein abgetan ist .ich wünsche allen einen schmerzfreien tag + auch so gute betreuung wie ich sie erfahren durfte.......................danke ...MoMa28

              Kommentar



              • Re: verunsichert


                Schön auch mal gute Nachrichten zu hören

                Kommentar


                • Re: verunsichert


                  herzlichen glückwunsch Moma ....du bist mutig und ich wünsche dir ein wunderschönes wochenende ohne schmerzen . darf ich fragen,,,,,was hast du bitte genau an beschwerden . würdest du mir unter pn antworten ?

                  würde mich interessiren .oder wie das mit dem katheter so geht , gibt es den auch für füße und arme und kopf ?
                  und welche klinik ist das ? ist sie zu empfehlen ?
                  freue mich auf antwort ,
                  sonne im herzen
                  Felis

                  Kommentar


                  • Re: verunsichert


                    Katheter kann man inzwischen an fast alle oberflächlichen Nerven legen. Die Frage ist allerdings, ob das immer ratsam ist. Es kommt auf die jeweilige Erkrankung an. Am gefährlichsten sind Katheter in der Halswirbelsäule, da hierbei schnell eine Rückenmarkverletzung provoziert werden kann. Es gilt das Risiko abzuwägen

                    Kommentar



                    • Re: verunsichert


                      hallo ,
                      es ist fast ein jahr her + ich dachte das ich meine schmerzen in den griff bekomme . das beste war die spinalanästhesie ,wegen einer knie-op ...wow war das super ,endlich keine schmerzen ,???? konnte ich nur genießen bis die wirkung nachließ ,dann holten mich die schmerzen in doppelter form wieder ein . ein femoralis (leiste )+ ein ischialicuskatheter brachten nicht den erwünschten erfolg . es wurden die nerven am unterschenkel verlätzt + somit habe ich massive stromschläge in der wade + alles wurde abgecheckt , keine hilfe . jetzt futtere ich tabletten ohne ende + werde einfach nicht schmerzfrei .
                      wenn ich fast im coma liege (tablettenintox)geht es mir einigermaßen gut .bin aber für keine aktivitäten zu haben .
                      vor ein paar wochen war ich hochmotiviert , meine schmerzen + den psychokram über bord zu werfen + buchte eine reise hotel + eine woche blaue reise in der ägäis türkei . auf dem schiff war alles noch erträglich aber im hotel bin ich fast wahnsinnig geworden vor schmerz + wurde mit dem rollstuhl wieder nach hause geflogen . jetzt bin ich für eine myografhie bereit + habe einen vortermin bekommen . denn ich glaube enfach nicht das es psychisch bedingt ist . denn es ist einfach ,auf die psychoschiene zu kommen ,wenn die diagnostik erschöpft ist . (angeblich ) meine befundung entspricht nicht meinen schmerzereignissen + somit bin ich abgehakt ????
                      der ganze müll geht jetzt seit ca.3,5 jahren ,seit meinen rollerunfall . bin von 63 kilo auf 103 angestiegen gewesen + jetzt aktuell 95 kilo - welche kein vorteil für meiner beweglichkeit sind . gehe jeden 2. tag zur wassergymnastik + noch öfter wenn möglich (im sportstudio)+ verspüre keine besserung . meine motivation fürs leben schwindet + ich weiß nicht weiter .
                      es habe sehr viel nette leute hier im chat an meinem weg teilgenommen + ich danke ihnen für die geduld .
                      ihr wißt ja ,,,krankheit macht einsam ....das kommt noch dazu .
                      ich grüße herzlich + wünsche eine gesunde zeit
                      die MoMa

                      Kommentar


                      • Re: verunsichert


                        man o man ,du hast ja zu tun ,wenn ich so deine beiträge lese ,wird mir ganz komisch , wie schaffst du das ? hast du denn immer noch keinen vernünftigen arzt gefunden ? und wie gehst du mit dir um ,um das zu ertragen .ständig schmerzen zu haben - und unsere wissenschaft weiß nicht weiter .und schon wirst du als psychomaus bezeichnet ,überlagert ,und dann ist da ja noch das 3 klassensystem .und die kassen ,die einem auch nicht mehr helfen ,und im zweifelsfall in die rente abschieben ,so wie bei dir .denn dein beitrag ,das sie dich in rente schickten ,nur um sich dein problem vom hals zu schaffen ist der absolute horror . denn du hast ja gerne gearbeitet und warst mit deinem job zufrieden . es tut sehr weh ,das zu lesen ,und Moma ich wünsche dir die kraft zum leben ,und das du endlich frei bist von schmerzen .
                        ich grüße dich herzlichst felis
                        habe mut

                        Kommentar