• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Herzbeschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herzbeschwerden

    Hallo,

    ich habe eine kurze Frage, die vielleicht nicht wirklich hier her passt, aber ich finde kein passendes Forum:
    Ich habe seit 4 Monaten immer mal wieder Schmerzen in der Herzgegend, die Ärzte schieben das auf eine Vireninfektion, wegen der ich vor Ostern im Krankenhaus war und die zu einer meningizialen Reizung geführt hatte, weswegen ich Kopfschmerzen hatte (habe ich immer noch, aber nicht mehr so intensiv), Schwindel, Schwäche, Bewusstseinsstörungen.
    Es wurde alles untersucht, MRT, EEG, EMG, Lumbalpunktion, Augenarzt, Orthopäde, Manualtherapie. Es wurde nichts gefunden ausser einer erhöhten Keimzahl im Nervenwasser. Das ist mittlerweile wieder ok, die Beschwerden habe ich immer noch. KAnn dauern, meinen die Ärzte. Nur die Herzschmerzen machen mir echt sorgen. Es wurde ein EKG gemacht, nachdem ich die Schmerzen schon zwei Monate hatte, das EKG war ok. Eigentlich sollte ich wieder zum Arzt gehen denke ich, aber die Ärzte rollen mittlerweile übertrieben gesagt schon mit den Augen, wenn ich komme. Vielleicht fehlt mir die Geduld, oder was weiss ich. Meine Sorge ist nur, dass die Herzschmerzen vielleicht doch eine andere Ursache haben. Hätte der Arzt am EKG erkennen können, wenn ich z.B. auf einen Herzinfarkt zusteuere oder sieht man das nicht? Wenn ja, dann wäre wirklich alles ok und die Beschwerden kommen woanders her, wenn nicht würde ich das nochmal untersuchen lassen. Habe zwar wieder einen Termin, aber der ist in 4 Wochen und so lange würde ich dann nicht warten. Hat jemand Erfahrungen damit? Vielen Dank für eure Hilfe!

    André


  • Re: Herzbeschwerden


    Also ich war nochmal bei meiner Ärztin, die hat nochmal EKG gemacht und gemeint, da sei alles ok. Kann Sport machen etc.
    Aber ein mulmiges Gefühl habe ich dabei. Man macht Sport und das Herz tut weh... Ich weiss nicht....
    Habe deshalb noch einen Termin bei einem Kardiologen ausgemacht.
    Das schlimme ist, dass man einfach nicht dran kommt. Man sagt der Sprechstundenhilfe, dass das Herz weh tut und die sagt: "Ich kann Ihnen einen Termin im September geben..." Ich geh kaputt. Naja, nach langem Telefonieren habe ich einen Kardiologen gefunden, bei dem ich am 10.7. dran kommen kann, also in 16 Tagen. Da muss ich wohl durch, ich hoffe es passiert nichts bis dahin... Falls doch bekomme ich dann hoffentlich eine Karte von Ulla ans Krankenbett... Kann doch wohl nicht wahr sein, dass man als Schmerzpatient keinen schnellen Termin bekommt. Hab auch schon überlegt, ob ich mich ins KH einweisen lassen sollte, aber das scheint mir auch übertrieben. Oder einfach mal dort in der Rettungsstelle vorbeischauen lassen sollte. Aber naja, ich bin jetzt über 1/4 Jahr nicht richtig fit und dann wieder Krankenhaus, Arbeitsunfähigkeit - wer weiss wie lange das der Arbeitgeber mitmacht... Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee oder einen Rat. Oder ähnliche Erfahrungen. Ich hätte nichts dagegen, wenn das Herz weh tut, aber trotzdem nichts ist, meine Hausärztin kann gerne Recht behalten... ;-)

    Viele Grüße,

    André

    Kommentar


    • Re: Herzbeschwerden


      Wenn wirklich alles ok ist (also nach dem Kardiologen- Check)sollte man sich evtl auch andere Ursachen der Beschwerden durch den Kopf gehen lassen. Manchmal ist die Fokusierung der Aufmerksamkeit in die Herzgegend der Sach eher abträglich und verschlimmert die wahrgenommen Beschwerden. Erlernen von Ablenkungsstrategien und Entspannungstraining können helfen. Eine weitere Möglichkeit wären alternative Verfahren wie Hmöopathie und Akupunktur.

      Kommentar


      • Re: Herzbeschwerden


        Hat jemand mal an ein Roemheld-Syndrom gedacht? Wäre wichtig zu wissen, wie gross und wie schwer der Mann ist. Ich habe oft Patienten geholfen durch's Abspecken und die Herzprobleme waren gelöst.

        LG
        Hermann

        Kommentar



        • Re: Herzbeschwerden


          Der Mann ist 28, 180 cm, 85 kg, Blutdruck i.d.R. 120 bis 130 zu 80 bis 90. Ruhepuls i.d.R. zwischen 55 und 60.
          Viele Grüße, André

          Kommentar


          • Re: Herzbeschwerden


            Hallo André,

            Also einen dicken Bauch scheinst Du nicht zu haben. Dein BMI (BodyMassIndex) liegt bei 26. Streng genommen ist das schon übergewichtig, verursacht aber kein Roemheld-Syndrom. Beim Roemheld-Syndrom drückt der Bauch auf den Magen, der weicht nach oben aus und drückt auf's Zwerchfell, dieses wiederum auf die Lunge und am Schluss wird's dem Herzen eng.

            Eine Online-Diagnose ist echt schwierig. Wenn organisch alles i.O. ist, würde vielleicht Akupunktur oder Akupunkt-Massage etwas bringen. Meistens ist es ja so, dass vor organischen Problemen energetische auftreten. Und da ist natürlich die chinesische Energielehre die Therapie der Wahl.

            Vielleicht kann ich bei der Suche helfen. Einen Akupukt-Massage-Therapeuten/in findest Du hier:
            www.apm-penzel.de.

            Viel Glück und lG

            Hermann

            Kommentar


            • Re: Herzbeschwerden


              Hallo Hermann,

              danke für die Tips! :-)

              Natürlich kann das auch alles noch mit der viralen Entzündung zusammenhängen, nur es ist halt alles mit einem "vielleicht" behaftet. Genau sagen kann einem das keiner.

              Ich will jetzt aber auch nicht in Panik verfallen. Ich warte jetzt erstmal den Termin beim Kariologen ab, alles andere wäre Spekulation. Dann schaue ich weiter.

              Viele Grüße,

              André

              Kommentar



              • Re: Herzbeschwerden


                Hallo! Bin gerade über deinen Eintrag "gestolpert". Keine Angst - es geht vielen so. Auch mit der üblichen Odyssee bei den Ärzten und deren Ideenlosigkeit.Es ist eben einfach zu sagen, dass du es dir einbildets,wenn kein gebrochener Knochen vorliegt. Hast du schon mal ein(oder mehrere) Langzeit-EKGs gemacht? Wenn der Schmerz nur manchmal da ist brauchst du wahrscheinlich mehrere Anläufe.
                Eine gesunde Lebensweise (kein Rauchen,Alkohol,durchgemachte Nächte) hat mir gut geholfen, aber eben nicht vollständig. Man kann ganz gut und auch lange damit leben. (bei mir jetzt ca. 16 Jahre)Halte durch und lass dich einmal im Jahr durchchecken mit Ergo,Echo und L-EKG, dann kann eigentlich nix mehr schief gehen.
                Hatte mal Glück mit einem Kardiologen - der kannte noch eine junge Frau mit solchen (für das alter) ungewöhnlichen Symptomen - sie stand sogar eine Schwangerschaft hervorragend durch. Sterben wirst du wohl daran nicht.
                Lang, aber hoffentlich ein wenig hilfreich.
                Gruß Felicitas

                Kommentar


                • Re: Herzbeschwerden


                  Leider ist kein neuerer Beitrag für mich erkennbar! Hätte gern mal Kontakt mit Betroffenen
                  schriftlich genutzt um meinen weiten Weg bis zu der Erkenntnis, das ist Roemheld aus anderer Sicht zu vergleichen. Ich hatte einen Herzkatheter, eine Elektrokardioversion und alles ohne krankhafte Feststellungen. Auch ein EgG Test wurde mir angeraten. Da sollte ich
                  75 Lebensmittel nicht mehr essen. Nun habe ich Hilfe gefunden. Aber es war ein langer Weg. Und das Hilfsmittel ist sehr einfach. Ich will nichts empfehlen! Jeder muß seinen Weg
                  finden. Möchte nur versuchen über eine Selbsthilfegruppe, noch besser mit dem "Herrn
                  Roemheld" fertig zu werden. Wo gibt es solche Gruppe in Deutschland?

                  Kommentar