• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HWS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HWS

    Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig.

    Ich, 33, büromäßig viel einseitig und mit Rückenverspannungen schon seit längerem gequält habe nun seit ein paar Tagen folgendes:

    Es fing damit an, dass der kleine Finger an der linken Hand taub war. Als wäre er eingeschlafen. Also versuchte ich mit Gymnastik auf eigene Faust mich von Verspannungen zu befreien. Vielleicht hab ich da übertrieben, aber ab dem Tag war zwar diese Taubheit besser, aber dafür hatte ich Schwindel im Kopf und das Gefühl als wäre eine Kralle bei mir im Nacken festgezogen.
    Ich kann nicht von irrsinnigen Schmerzen sprechen, ich habe eher das Gefühl, als würde der Rücken oder die Wirbelsäule entlang Nadeln gesetzt, die mich ständig picksen.
    Im Sitzen wird es schlimmer und der Schwindel auch. Der ganze Kopf drückt dann innerlich.

    Nun ist es schon soweit, dass die Hände zittrig sind. Als wären die Muskeln total überfordert.

    Ein Bekannter meinte nun zu mir - um mich noch mehr wirr zu machen - dass dies mit dem Rücken nichts zu tun hätte und dies Anzeichen eines Schlaganfalles oder die Vorboten wären.

    Ich kenne solche Rückengeschichten nicht und weiß nun wirklich nicht, was ich tun soll.

    Bitte um Ihre Meinung und bin für jede Antwort dankbar.

    Claudia


  • Re: HWS


    Erst zum Hausarzt gehen und sich untersuchen lassen. In der Regel sind solche Beschwerden gut durch einen Physiotherapeuten zu therapieren. Trotzdem sollte langfristig überlegt werden, was Sie zukünftig gegen die Verspannungen tun werden. Ein einfaches Verfahren bietet die Muskelentspannung nach Jacobsen.

    Kommentar


    • Re: HWS


      Es ist oft auch beruhigend zu wissen, was es n i c h t ist. Ärztliche Abklärung tut also not. Die beschriebenen Empfindungen deuten allerdings auf Verspannungen im HWS- und Schulterbereich hin.

      Ein Physio oder med. Masseur könnte wohl hilfreich sein. Jacobsen ist ideal, aber ob die Leute bereit sind, diese Zeit zu investieren?

      Hoffentlich nimmt sich Claudia die Zeit.

      LG
      Hermann

      Kommentar


      • Re: HWS


        Hallo,

        erstmal vielen Dank für Ihre Antworten. Ich war zwischenzeitlich beim Arzt, da meine Beschwerden nicht besser wurden.

        Das Taubheitsgefühl in den Fingern ist weg. Der Rücken zeigt Verspannungen auf, aber sind nicht schmerzhaft. Dafür leide ich nun an Taubheitsgefühl in der rechten Gesichtshälfte. So, als würde eine Spritze vom Zahnarzt nachlassen. Der rechte Mundwinkel zeigt auch leicht nach unten - als würde der Nerv oder Muskelstrang ihn nach unten ziehen.
        Es zieht vom Auge über die Wange.
        Nicht schmerzhaft!

        Also bin ich zum Masseur. Der sagte, der Rücken HSW und BWS wären total verpannt und ich hätte einiges an Blockaden da drin.
        Ich muß zugeben, dass das Kribbeln zeitweise nach den Behandlungen besser ist. Aber im Laufe des Tages fängt es wieder an. Der Schwindel kommt dazu. Ich fühle mich unwohl und die aufsteigende Angst, dass das ein versteckter Schlaganfall ist (den kein Arzt erkennt) lähmt mich zunehmend.

        Mein Masseur meint auch, dass das Kribbeln nicht von der Wirbelsäule kommen kann. Das beunruhigt mich nur noch weiter.
        Mein Arzt findet, dass ich mit 33 Jahren nicht an nen Schlaganfall denken brauch, da dass Rauchen als einziger Risikofaktor bei mir aufzuweisen wäre.

        Ich habe das Rauchen (zum Vorteil) eingeschränkt und vielleicht hört es sich doof an, aber ich habe das Gefühl, dass, wenn ich eine rauche, das Kribbeln dann schlimmer wird.
        Einbildung?

        Ich würde über eine Meinung von Ihrer Seite sehr dankbar sein. Und vielleicht gibt es jemanden hier, der auch solche Beschwerden hat und mir etwas weiterhelfen kann.

        Ich hab einfach Angst.

        Vielen Dank, Claudia

        Kommentar



        • Re: HWS


          Hallo Claudia,ich denke nicht das der Masseur da recht hat.Diese Beschwerden können von der HWS kommen.Bitte gehen sie noch einmal zu Hausarzt und bitten sie ihn um ein Röntgen der HWS.Gegebenenfalls um ein MRT.Wenn Du sitzt solltest Du zur erleichterung der Halsmuskelatur ein Handtuch in den Nacken legen,mit den Händen leicht das Handtuch nach vorne ziehen und sanft den Kopf gegenspannen.Das stärkt und lockert die Muskeln.Wenn die Schmerzen nicht nachlassen im Gesicht sollte eine Abklärung der Seitenschlagader des Halses auf ihre durchlässigkeit per Ultraschall überprüft werden.Ich hoffe es geht Dir bald besser-Andrea

          Kommentar


          • Re: HWS


            Einen Schlaganfall per Ferndiagnose auszuschließen oder zu bestätigen ist leider nicht möglich. Er wäre aber in Ihrem Alter sehr unwahrscheinlich. Sollte sich das Kribbeln durch die Behandlungen bessern ist das ein gutes Zeichen. Vielleicht fragen suchen Sie in Ihrem Bereich mal nach entsprechenden Kursen (Yoga, Entspannung, Qi Gong), die das Körpergefühl trainieren und die Entspannungsfähigkeit bessern

            Kommentar


            • Re: HWS


              Hallo Claudia123!

              Ich weiß wie du dich im Moment fühlst,weil ich so ähnliche Symtome hab.
              Ich leide seit ca.11 Jahren an einer Fehlhaltungsskoliose,sowie an einem rotierten Atlas,an einer BWS-Blockierung,an einer SIG-Blockierung,desweiteren leide ich an einer Hypästhesie,einer Thermhypästhesie und einer Hypalgesie der gesamten rechten Körperhälfte und an Dauerkopfschmerzen!!!

              Ich habe auch ständiges kribbeln im Arm und dann werden meine Finger taub,der Arm fühlt sich dann an,als ob man ihn quetscht.
              Dachte auch erst an Schlaganfall,weil meine Mutter mit 25 Jahren ihren ersten Schlaganfall hatte und weil viele meiner Verwanten schon Schlaganfälle hatten...liegt halt bei uns in der Familie.

              War auch schon zwei mal im CT und unzählige male beim Röntgen,aber die Ärzte wissen nicht weiter!!!
              Habe auch Angst,daß das was schlimmeres sein könnte.Deshalb kann ich das sehr gut nachvollziehen.

              Warst du schon bei einem Neurologen?

              Massagen und Krankengymnastig haben bei mir nicht geholfen...und ich war schon oft da!

              Ich hoffe das man dir bald Hilft und das es dir dann besser geht.

              Lg Bea

              Kommentar



              • Re: HWS


                Hallo,

                nein, habe erst am Montag Termin. Werde mich dann melden, was rausgekommen ist.
                Das Gesicht ist teilweise besser geworden. Manchmal merk ich gar nix und dann gehts wieder los. Ich hatte aber das Gefühl, dass die Massagen recht gut geholfen haben.
                Was mich immer stutzig macht ist, dass ich am rechten Auge schlechter sehe. Aber komischerweise nur mit Linse. Mit Brille ist der Schleier weg. Aber selbst mit neuer Linse passiert das. Als ob das Auge trockener wäre.
                Dann fühlt es sich am Lid so taub an.

                Naja, einfach zum Verrückt werden.

                Du hast ja einiges an Leiden. Ich hoffe, du kannst doch noch ne Lösung finden. Ich kann es verstehen wie es dir geht. Und hoffe nur das Beste für dich.

                Ich melde mich dann Montag.

                LG

                Kommentar


                • Re: HWS


                  Hallo Claudia123!

                  Hast du es schon mal mit Augentropfen probiert?Vielleicht ist Dein Auge wirklich etwas trocken.Den Schleir vor den Augen hab ich auch,ist als währe es nebelig,aber meine Augen sind laut Augenärzte in Ordnung.Wenn dir die Massagen hälfen ist doch gut.

                  Bis dann,Lg Bea

                  Kommentar


                  • Re: HWS


                    Hallo,

                    wie versprochen melde ich mich vom Neurologen zurück. Da gings vielleicht zu. Er hat Ultraschall meiner Halsschlagader gemacht, anschließend sofort CT, ohne ein Wort zu erwähnen was wäre.
                    Ich hatte riesige Angst in mir.
                    Er meinte, das CT wäre ohne Befund und er könnte nicht sagen, woher das Taubheitsgefühl kommt.
                    Also erfolgt jetzt noch MRT.
                    Er meinte, er wolle eine Entzündung des Gehirns ausschliessen.
                    Denkt er da an MS?

                    Durch einen riesigen Zufall hab ich morgen nen freien Termin bekommen und weiß dann, was los ist. Oder auch nicht.

                    Der Arzt meinte, dass sowas nicht vom Rücken kommen kann und die Hilfe durch die Massagen wären Zufall.

                    Irgendwie glaub ich das nicht.

                    bin wirklich gespannt was da dahintersteckt.
                    Meld mich dann morgen wieder. Angst hab ich schon irgendwie.

                    Sollte ich die haben oder wäre was schlimmes schon im CT entdeckt worden???



                    LG

                    Kommentar



                    • Re: HWS


                      Hallo Claudia,ich würde erst mal ruhig bleiben.Du hast rießiges Glück,das der Arzt dich ernst nimmt.Egal was dabei raus kommt,er hat schon genau geschaut.Wenn MS in Verdacht wäre,würde er sicher eine Nervenwasseruntersuchung veranlassen.Lege dich entspannt zurück und warte den morgigen Tag ab.Ich halte Dir die Daumen,(8))Andrea

                      Kommentar


                      • Re: HWS


                        Hallo und vielen Dank für deine Worte.
                        Was glaubst du, hätte er nen Schlaganfall am CT sehen können?


                        LG

                        Kommentar


                        • Re: HWS


                          Ja,das wäre anhand von Bildern zu erkennen.Mache dir keine Gedanken.Egal was kommt und was die Diagnose sein wird.Mache es zu Deinem Leitsatz fürs Leben.Einen Feind den man kennt kann man bekämpfen.Schlimm ist es ,wenn man merkt es stimmt was nicht und es wird nichts gefunden.Ich denke morgen mal an Dich und hoffe Du meldest Dich noch einmal...Andrea

                          Kommentar


                          • Re: HWS


                            Danke dir. Davor hätt ich wirklich Angst. Naja, mal morgen abwarten. Ich melde mich, versprochen.

                            Claudia

                            Kommentar


                            • Re: HWS


                              Hallöle...bin wieder zurück. Also MS wird ausgeschlossen. Mein Kopf sehe toll aus und vom Hirn kann es nicht kommen.

                              Bin wirklich erleichtert. Hab mal nicht nachgefragt, ob ein Schlaganfall oder ein Gefäßverschluß vorliegt - er hätte es mir sicher gesagt - oder?


                              Naja - bin erleichtert, aber auch nicht schlauer. Was denkt ihr?

                              Kommentar


                              • Re: HWS


                                Das wäre Ihnen mit ganz großer Sicherheit mitgeteilt worden !

                                Kommentar


                                • Re: HWS


                                  Na siehst Du,geh zu Deinem Arzt ,der dich ja sehr ernst genommen hat und bespreche den Befund und alles weitere mit ihm.Er war so gründlich,das ich denke er wird Dir sicher weiterhelfen können.Alles liebe für Dich-Andrea

                                  Kommentar


                                  • Re: HWS


                                    Hallo,
                                    hatten Sie einmal einen Unfall, egal welcher Art?
                                    Ich habe Spätfolgen Schleudertrauma, seit über 16 Jahren und bin durch Zufall an diesen Arzt geraten. Leider ist er total überfüllt, so dass ich nicht sofort mit der Therapie anfangen kann.
                                    Er führt z.B. die Arlen-Therapie durch.
                                    Ich bin durch das Buch: "Schwachstelle Genick" von Herrn Dr. med. Kuklinksi auf die Arlen-Therapie aufmerksam geworden und habe über ihn dann einen Arzt in meiner Umgebung herausgefunden, der sich genau damit befasst.
                                    Der empfohlene Arzt forderte mich auf, 3 Atlas Röntgenbilder mitzubringen, damit er diese dann selbst auswerten konnte. Ich war verblüfft, wie sehr meine Halswirbel vom normalen abgewichen sind (verschoben) und ich somit Krämpfe und Schmerzen im Rücken habe und immer mal wieder wahnsinnige Kopfschmerzen deshalb.) Er führte nach eingehender Röntgenbildauswertung dann einen Test durch, ob die Arlen-Therapie bei mir anschlägt und ich war verblüfft: Ich konnte meinen Kopf nach rechts drehen ohne Wiederstand und Schmerzen. Die rechte Schulterparie war nicht mehr schmerzempfindlich. Ich bekam danach keine Kopfschmerzen sondern nur eine Art Muskelkater. Die Wirkung hielt aber nur eine Stunde an, aber immerhin.
                                    Ich hoffe, auch Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und viel Glück um Ihre Schmerzen bald möglichst in den Griff zu bekommen. Vielleicht ist auch dieser Arzt der richtige Ansprechpartner für Sie oder Sie finden in dem oben beschriebenen Buch noch eine andere Lösung für Ihre Schmerzen? (Sie werden erstaunt sein, welche Auswirkungen eine instabile HWS auch auf innere Organe wie Schwindel, Müdigkeit, usw. haben kann und dies sind nur einige von wenigen, die in diesem Buch beschrieben sind. Evtl. können Sie das Buch über die Stadtbibliothek ausleihen.) Progressives Muskeltraining von Jakobson könnte vielleicht auch noch für Ihre Entspannung helfen? Dies kann man sich z. B. aus der Stadtbibliothek leihen und macht die Übungen dann zu Hause, wann immer Sie Zeit haben. Mir geht es dabei sehr gut, ich bekomme keine Kopfschmerzen danach und fühle mich entspannter danach.


                                    Alles Gute.

                                    Kommentar