• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tarceva

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tarceva

    Hallo,
    bei meinen Vater haben die Ärzte einen;
    PLATTENEPITHELKARZINOM rechten Lungenoberlappen,ED02/2005 im Stadium T2 und schwere chronisch obstruktive Lungenerkrankung diagnostitiert, mit mediastinalen Lympfknotenmetastasen.
    Er hat Ixoten nur genommen (also freiwillig)weil er die Chemo Cisplatin/Etoposid in zwei zyklen nicht vertragen hat und wollte nicht erneute qualen erleben.Er hat alles abgelehnt,doch die Ärzte sagten er solle dann weiterhin die Chemo in Tablettenform (IXOTEN) zu sich nehmen.
    Da es wohl nicht richtig wirkt,hat man mein Vater erneut gebeten eine leichtere Form von Chemo (itravenös) zu sich zu nehmen.Die Ärzte meinen er solle eine ambulate Chemo durchführen lassen, mit das Medikament GEMCITABINE. Da ich sehe das mein Vater sehr unglücklich ist mit deren ihre Ausagen, frage ich Sie nochmals, kann man in so einem Fall Tarceva anwenden? Gibt es schon berichte deren ihre Wirksamkeit?Wie sind die Nebenwirkung auch so schlimm wie bei der Chemo? Mein Vater ist doch erst 69 Jahre doch noch kein alter. Bitte um eine ehrliche Antwort bin ich sehr gefasst, denn das es keine Grippe ist und es nicht weg zu zaubern geht, ist mir schon bewußt.
    Danke...


  • RE: Tarceva


    Ja, T. ist in dieser Konstellation zumindest zugelassen. Die Entscheidung ob andere Gründe gegen die Anwendung sprechen können natürlich nur die Ärzte vor Ort treffen, aber man sollte es in die Überlegung auf jeden Fall einbeziehen!

    Kommentar


    • RE: Tarceva


      Hallo Dr. Hennesser,
      danke für Ihre Antwort.
      Wir waren heute im Krankenhaus mit mein Vater. Da er nicht auf allen vieren kriecht, ist es noch nicht akut bei ihn.( so die Aussage von den Arzt).
      Zur Zeit geht es ihm sehr schlecht wie im bericht zuvor, aber die meinen die können nicht immer das verabreichen was gerade auf dem Markt ist und wo noch gar nicht genügend berichte vorliegen. Wir sollen es so hinnehmen, weil man die ambulante Chemo nicht bei ihn ausführen kann, seine Trombozyten wären zu schlecht. Das wäre der Verlauf eines Lungen- Krebspatienten.Mal gehe es denen gut mal schlecht und das bis zum schluß.
      Die frage erneut was können wir tun? Wissen Sie nicht wer in Hannover so etwas verabreicht? Ist es Wahr das die Nebenwirkung (ausser Hautaufschlag)
      so heftig sind das er eine Lungenembolie erleidet? wenn ja was ist das? habe so was noch nie gehört und erklärt schon ml gar nicht bekommen.
      Ich bitte Sie erneut Dr. Hennesser mir zu helfen ich weiß nicht mehr weiter...
      Danke vielmals im voraus
      MfG

      Kommentar


      • RE: Tarceva


        Das Erlotinib (Tarcerva) ist zumindest eine Möglichkeit im Falle des hier vorliegenden Versagens oder Unmöglichkeit der Durchführung einer Erstlinientherapie(hier Platinderivat)eine Therapie zu versuchen.
        Bedenken Sie, dass jede Therapie Nebenwirkungen hat. So war es ja auch bei dem als erprobt geltenden und zur Therapie anstehenden Schemata. Sie müssen hier hauptsächlich mit Hautveränderungen und Durchfällen rechnen. Im Raum HAnnover gibt es auch Onkologie-Praxen, die eine ambulante Therapie anbieten. Es muss keine Klinik aufgesucht werden.

        Kommentar



        • RE: Tarceva


          Ich muss hier noch etwas ergänzen. Das Tarceva ist momentan nicht zur Erstlinientherapie zugelassen; zunächst müsste ein bewährtes Schema z.B. Platin plus Gemcitabine gefahren werden. In Ihrem Falle halte ich es für wichtig einen Onkologen aufzusuchen, zu dem Sie Vertrauen aufbauen können. Der behandelnde Onkologe kann dann an Hand der Befunde und vor allen Dingen nach dem klinischen Bild (Allgemein-u. Ernährungszustsnd, Vorerkrankungen, Begleiterkrankungen, Blutwerten etc.) eine geeignete Therapie aussuchen.

          Kommentar