• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leberkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leberkrebs

    Hallo!

    Mein Papa hat Leberkrebs und es gibt nur noch eine Möglichkeit der Behandlung: Chemo mit Medikamenten!
    Wir haben etwas bedenken davor, schließlich hat eine Chemo viele Nebenwirkungen. Mein Frage zu dieser Chemo ist: Schädigt das nicht noch zusätzlich die Leber? Das ist doch auch Gift für den Körper! Was ist, wenn das Immunsystem dadurch noch zusätzlich geschwächt wird, hat dann der Krebs nicht noch mehr "Angriffsfläche"?

    Bitte helfen Sie mir, wir müssen bis Freitag eine Entscheidung getroffen haben...

    Vielen Dank
    Cathleen


  • RE: Leberkrebs


    Wenn in der Leber einmal Krebs ist, ist die Vorhersage eher ungünstig. Man kann aber das leben mit Chemo usw. gut verlängern und er kann sicher noch etwas leben.
    Bei meiner Oma war es so und sie hat immerhin noch ein Jahr gelebt.

    Kommentar


    • RE: Leberkrebs


      Die Prgnose hängt entscheidend davon ab, was für ein Krebs dahinter steht. "Leberkrebs" als von der Leber ausgehender Tumor ist sehr selten und kann auch nur mit geringem Erfolg chemotherapeutisch behandelt werden. Etwas anderes sind Metastasen eines anderen Tumors, z.B. eines Darmkrebses. Dann ist es aber kein "Leberkrebs" sondern ein metastasierter Darmkrebs, und der kann chemotherapuetiosch behandelt werden. Nicht geheilt, aber mit manchmal beachtlicher Lebensqualität zumindest verlangsamt oder für eine Zeit aufgehalten werden.

      Kommentar


      • RE: Leberkrebs


        Hallo Dr. Hennesser!

        Vielen Dank für die Antwort!
        Es ist angeblich ein von der Leber ausgehender Tumor mit Metastasen. Ihm wurde vor 9 Jahren schon die hälfte der Leber und auch vorsorglich die Gallenblase entfernt. 7 Jahre ging es gut, bis man vor zwei Jahren wieder Metastasen gefunden hatte. Die Ärtzte wollen wie gesagt nur noch Chemo machen, weil der eine Tumor wohl schon 7 cm hat...leider

        Kommentar



        • RE: Leberkrebs


          Dann kann man den pragmatischen Weg wählen: Eine Chemotherapie beim sogenannten primären Leberkrebs hat leider nicht die Erfolgsaussichten, daß sie eine Einschränkung der Lebensqualität rechtfertigt. Somit Vor-und Nachteile besprechen und nach 1 oder 2 Zyklen erneut beurteilen, ob die Therapie verträglich ist oder nicht und dadurch über die Fortsetzung entscheiden.

          Kommentar