• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

fortsetzung zu fußsohlen wie auf eiter

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • fortsetzung zu fußsohlen wie auf eiter

    hallo dr. hennesser,
    die lage meines vaters hat sich drastisch verschlechtert. seit heute kann er gar nicht mehr laufen bedingt durch die xeloda chemotabletten von denen er am freitag vor 3 wochen die letzte genommen hat.
    ich hoffe wirklich das es sich wieder bessert und er wieder laufen kann (denn die hoffnung ist das letzte was stirbt).
    er sagt immer das sich seine sehen anfühlen als wären sie zu kurz und jeden moment reissen. ich muß dazu sagen das mein vater sehr starke krampfadern hat und schon vor 40 jahren operiert werden sollte es doch nie hat machen lassen. wie geschrieben hoffen wir das es sich um nebenwirkungen der chemo handelt und nicht wegen den krampfadern.
    was meinen sie??

  • RE: fortsetzung zu fußsohlen wie auf eiter


    Nun, da wäre doch ein Versuch mit Gabapentin oder auch Vitamin-B-Komplexen angebracht. Krampfadern verursachen normalerweise keine Schmerzen, die sich in den Fuß fortleiten und haben somit nichts damit zu tun.. Jedoch kann es sich ebenso gut um arterielle Durchblutungsstörungen handeln, das läßt sich aber durch eine Untersuchung herausfinden.

    Kommentar


    • RE: fortsetzung zu fußsohlen wie auf eiter


      guten morgen, gestern war die ärztin da und sagte das es mittlerweile etwas besseres gibt als gabapentin und vitamin b nichts hilt (schade fürs geld).
      sie hat meinem vater gestern abend eine morphium spritze gegen die schmerzen gegeben, die allerdings nicht lange angehalten hat.
      was halten sie davon?

      Kommentar


      • RE: fortsetzung zu fußsohlen wie auf eiter


        hi,

        die ärztin meinte mit dem "besseren medi" sicherlich lyrica, quasi das nachfolgemedikament des gabapentin. bei morphium geht es ja rein um die schmerzausschaltung, lyrica wird angewendet bei neuropathischen schmerzen und sollte einen versuch wert sein!

        gruß, christiane.

        ps: da die schmerzbetreuung ja ohnehin ziemlich sehr mau ausschaut, sollte man doch mal eine schmerzambulanz aufsuchen - eben zu leuten gehen, die sich damit auch auskennen!!!

        Kommentar