• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spätfolge eines Brustkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spätfolge eines Brustkrebs

    Hallo Dr.Henesser,meine Frage an Sie meine Mutter liegt seit Wochen im Krankenhaus ihr wurde vor 15 Jahren eine Brust amputiert damals aber keine Therapie nötig .Nach 6Jahren erkrankte sie an Hepatitis C (nun beginnenden Leberzirrhose) inzwischen wurde festgestellt,daß Metastasen am Rippenfell und Bauchfell sind Spätfolge des Mammakarzinoms nun hat sie auch noch hohes Fieber kann man überhaupt mit Chemo beginnen?Welche Chemo wäre Ihrer Meinung nach sinnvoll(Hormontherapie wurde bereits ausgeschlosse)gibt es auserdem ein Mittel wodurch man den Allgemeinzustand meiner Mutter verbessern könnte?Vielen Dank für Ihre Antwort Laurin


  • RE: Spätfolge eines Brustkrebs


    Während einer Fieberphase sollte eine Therapie nicht begonnen werden. Hinsichtlich des Brustkrebses kann man eine sogenannte EC-Therapie unter Überwachung der Leberwerte machen, auch sollte der sog. Herceptin-Status überprüft werden. Dies kann man nur an Tumorzellen machen, die dafür mittels Punktion gewonnen werden müßten. Sollte der Status jedoch "positiv" sein, kann eine Herceptintherapie erwägt werden, welche sehr wirksam und mild ist.

    Kommentar