• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

GEMZAR

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GEMZAR

    Sehr geehrter Dr. Hennesser,
    mein Vater (Bspdrkrebs, Whipple-OP vor 2 Jahren) hat aufgrund von Metastasen in Lymphknoten, Leber und eine kleine Metastase in der Lunge eine Chemotherapie (mit Gemzar und bei jedem 3. mal Beigabe von Mitomycin) vor ca. 5 Monaten begonnen. In der letzten Zeit hatte er sehr viel Probleme mit der Luft (Kurzatmigkeit). Bei einer Lungenfunktionsprüfung wurde festgestellt, daß die Gemzar die Lunge "angegriffen" hat, und man die Gemzar deshalb absetzen sollte.
    Nun habe ich dazu einige Fragen und hoffe, daß Sie mir weiter helfen können. Also:
    - was versteht man unter Lunge angegriffen?
    - welche Alternativen gibt es zur Gemzar?
    Vielen Dank für Ihre Ratschläge und viele Grüße


  • RE: GEMZAR


    Gemzar kann eine Fobrose, also eine Gewebeverdichtujng der Lunge hervorrufen. Dies ist eine sehr seltene Nebenwirkung und man sollte diese Vermutung daher strikt trennen von einem Tumorbefall der Lunge, welcher ähnliche Veränderungen hervorruft. Die Alternativen sind vielfältig, neben 5-FU/Folinsäure können inzwischen auch sogenannte Taxane sowie Oxaliplatin beim Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Erfolg eingesetzt werden.

    Kommentar


    • "Fibrose"


      ...heißt es anstatt "Fobrose"

      Kommentar