• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs mit Lungenmetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs mit Lungenmetastasen

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    die Lungenmetastasen wurden operativ entfernt. Die Tumorzellen wurden getestet.
    Chemosensitivitätstestung:Cisplatin/Gemcitabin - starke Sensitivität. Gemcitabin - partielle Sensitivität. Taxol - schwache Sensitivität. Irinotecan - Resistenz.

    Irinotecan und Oxaliplatin habe ich bekommen. Ohne Erfolg.

    Können Sie mir sagen, wie oft man diese Chemo bekommt und mit welchen Medikamenten kombiniert wird?
    Ich meine die Chemo mit Cisplatin/Gemcitabin.

    Vielen Dank im voraus.

    Irmtraut


  • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


    Eine Chemosensitivitätstestung hat das Problem, daß man nur die Reaktion im Reagenzglas austestet, was leider keinen Anhalt liefert, ob eine Chemo "im Körper" wirkt oder nicht. Die erwähnte Kombination ist bspw. beim Lungentumor erprobt und erfolgreich, da wird sie alle drei Wochen (Cisplatin) und am Tag 1+8 (Gemzar) eingesetzt.
    Von einem Einsatz bei einem Darmkrebs bin ich jedoch nicht überzeugt.
    Ein deutlich erfolgversprechenderer Ansatz ist jedoch eine Antikörpertherapie, z.B. mit Erbitux (seit 3 Wochen in der Schweiz zugelassen).

    Kommentar


    • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


      Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

      vielen Dank für Ihre Antwort.

      Was bedeutet es, wenn das Medikament Erbitux nur in der Schweiz zugelassen ist? Kann eine Therapie auch in Deutschland durchgeführt werden? Wie bekommt man das Medikament und was kostet es?

      Viele Grüße
      Irmtraut

      Kommentar


      • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


        Liebe Imi,
        nimm bitte Kontakt mit Merck auf:

        Erbitux ist der Markenname für Cetuximab
        http://pb.merck.de/servlet/PB/menu/1277100/
        PR: Tel.: +49 6151/72-2386

        Liebe Grüsse
        RoseWood®

        Kommentar



        • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


          Eine Zulassung in der Schweiz bedeutet, daß es auch hier eingesetzt werden kann, wenn Ihr behandelnder Arzt dafür treffliche Gründe sieht. Und ein Versagen der beiden Therapien mit Oxa und Irinotecan sind dafür anerkannte Gründe. Das Medikament ist über einen Importeur leicht zu erhalten, darum wird sich dann aber die Apotheke kümmern, wenn Ihr Arzt es verordnet. Sie wird dies sehr gerne machen, denn der Preis ist sehr hoch, wird in der Regel jedoch von den Kassen übernommen.

          Kommentar


          • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


            Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

            vielen Dank für die prompte Antwort.

            Ich habe noch eine Frage. Von dem entfernten Tumor habe ich in einem Labor einen Teil tiefgefroren einlagern lassen. Könnte man den Chemosensitivitätstest mit dem neuen Medikamet auch machen lassen?

            Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest.

            Viele Grüße
            Irmtraut

            Kommentar


            • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


              Grundsätzlich ist das möglich. Die Frage bleibt jedoch: welche Schlüsse ziehen Sie daraus? Es gibt keinerlei Daten oder Studien, daß dies beim Darmkrebs den Erfolg oder Mißerfolg einer Therapie vorhersagen kann.

              Kommentar



              • RE: Darmkrebs mit Lungenmetastasen


                Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

                vielen Dank für Ihre Antwort. Ich wollte durch diesen Test eine unnötige Therapie vermeiden. Ich habe bereits Taxol und Irinotecan bekommen. Ohne Erfolg. Beim Test im Reagenzglas haben die Tumorzellen auf diese Medikamente auch nicht reagiert. Also war ich der Meinung, daß der Test vielleicht doch etwas aussagt.

                Würden Sie mir raten, die Therapie mit diesem neuen Medikament zu machen?

                Viele Grüße

                Irmtraut

                Kommentar