• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Contergan in der Krebstherapie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Contergan in der Krebstherapie

    Kann mir jemand sagen, wann der Einsatz von Contergan in der Krebstherapie Sinn macht ?
    Denn diese Thearpie beruht auf der antiangiogenetischen Wirkung des Thalidomids. Wodurch eine Hemmung der Neubildung von Blutgefäßen und dadurch eine Hemmung des Krebswachstum erreicht werden soll.
    Meine Frau (47 J.)kämpft schon viele Jahre gegen den Krebs an.
    Nun ist sie mit Verdacht auf Befall der Eierstöcke erneut eingewiesen worden.
    Für einen Ratschlag wäre ich dankbar?



  • RE: Contergan in der Krebstherapie


    Das Hauptfeld des Conterganeinsatzes liegt gegenwärtig in der Behandlung des Plasmozytoms. Dies ist ein Blutkrebs, der sich im Knochen ausbreitet. Es gibt viele Therapien dagegen, in den letzten Jahren haben sich - fast zufällig - Erfolge mit Thalidomid gezeigt, die wissenschaftl. weiteruntersucht wurden und inzwischen zu einer Zulassung des Präparates geführt haben. Die Nebenwirkungen sind relativ gering, die Erfolge jedoch nicht so gut wie bei den "herkömmlichen" Therapien. Daher erfolgt der Einsatz gegenwärtig vorwiegend bei Erkrankungen, bei denen eine "herkömmliche" Therapie versagt hat.

    Kommentar