• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenwirkungen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenwirkungen

    Hallo Dr. Hennesser,

    Folgendes:Ich habe Ende April mit meinen 6.Zyklen Chemotherapie nach oper.Rectum-Ca Sep.02 T3N0M0G2 abgeschlossen.Ungefähr während des 4.Zyklus bekam ich Gelenkschmerzen in den Sprunggelenken.Diese haben sich mittlerweile fast auf den gesamten Körper (Gelenke ) ausgebreitet.Ich habe das Gefühl ,das es mehr die Sehnen sind ,besond. schmerzhaft nach längerem Sitzen sind die Füße(d.h. mehr die Sehne die über das Fersenbein verläuft.Eine Arthritis liegt nicht vor.Meine Frage nun,kann das ganze noch von der Chemo kommen,da ich auch sehr heftig auf Diese während der 6.Zyklen reagiert habe.

    Mit freundl. Grüßen

  • RE: Nebenwirkungen


    Polyneuropathien, also Nervenschmerzen und auch Entzündungen können als Therapiefolge auftreten. Sehr häufig helfen Präparate wie Neurontin, welches ihnen Ihr Arzt nach entsprechender Untersuchung verschreiben kann. Sie selber können vorab Vitaminkomplexe, vor allen Dingen die B-Vitamine (!) einsetzen.

    Kommentar


    • RE: Nebenwirkungen


      Hallo Dr. Hennesser,
      ich habe mir von meinem Arzt Neurontin 300 verschreiben lassen.Meine Frage wäre, nachdem ich mir die Genrauchsanweisung durchgelesen habe:da ich als MTRA berufstätig bin und lt. Gebr.anweisg sehr häufig Müdigkeit auftritt und auch d. Führen eines Kfz nicht von Vorteil wäre,ob ich dieses Medik. überhaupt einnehmen sollte?
      Gibt es alternativ noch ein anderes Präparat?
      Vitamin B ?? sollte ich ein Vit.B -Komplex einnehmen od. hochdos. Vit B12?

      vielen Dank

      Kommentar


      • RE: Nebenwirkungen


        Leider kann ich Ihnen via Internet keine detaillierten Medikamentenanweisungen geben und bitte Sie daher unbedingt, meine Vorschläge ausschließlich als Grundlage für die Beratung durch Ihren Hausarzt zu verwenden. Neurontin sollte mit 100 mg begonnen und auf Verträglichkeit getestet werden, bei Verträglichkeit kann die Dosis bei ausbleibendem Erfolg dann bis 3mal 300 mg gesteigert werden.
        Vitamin B12 brauchen Sie nicht, wichtig sind die Fraktionen 1,2,6, also am besten den B-Komplex probieren.
        Alles Gute!

        Kommentar