• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sagt die Höhe des Tumormarkers etwas aus über das Ausmass einer Krebserkrankung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sagt die Höhe des Tumormarkers etwas aus über das Ausmass einer Krebserkrankung?

    Sagt eigentlich die Höhe des Tumormarkers etwas aus über die Fortgeschrittenheit der Krebserkrankung oder ist das voneinander unabhängig?

  • Re: Sagt die Höhe des Tumormarkers etwas aus über das Ausmass einer Krebserkrankung?

    Dies gilt nur für wenige Krebsarten. Und auch da ist es eher ein Marker für die Aktivität oder Inaktivität eines Tumors. Im Speziellen gilt dies nur für Eierstockkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs. Bei allen anderen Tumorarten wird die Aussagekraft von Blutwerten sehr überschätzt bzw. meist falsch gewertet. Und auch bei den 3 zutreffenden Krebsarten kann es sein daß ein Tumormarker bei fortgeschrittenem Krebs niedrig ist wenn er bspw. durch eine Therapie gerade weniger aktiv geworden ist. Man muß also immer den Blutwert in Zusammenhang mit vielen anderen Faktoren interpretieren.

    Kommentar