• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

radio therapy

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • radio therapy

    2002 wurde ich nach wertheim wegen eines endometrium carcinom operiert.
    Das Ergebniss, 0,5 cm im rechten oberen Uterus.Keine Metastasen. bei meiner letzten Untersuchung vorige Woche,wurde eine 7 cm Mass in der Pelvic Aerea gefunden.Wurde in die Radiologie ueberwiesen,dort sagte man mir, dass sie Radiotreatment beginnen wollten mit einen three- dimensional image guided Geraet (IGRT)
    leider ist man nicht sehr gespaechig dort,und ich hatte viele Fragen. Mein Blutbild, Zuckerspiegel 3 monate 5.8 , normal ( bin Diabetikerin)
    sie wollen ein Bodyframe anfertigen, absolutes still liegen waehrend der Behandlung, nach meinen Fragem wieviel bestrahlungen ich benoetige, was die side effecte sind,bekam ich fast keine Auskunft,nur das das bei jedem anders sei.
    Wie ist die uebliche Behandlung in Deutschland und was fuer sideeffecte erwarten mich?
    Da ich 72 Jahre bin,und allein mit meinen Mann in Indien wohne, bin ich doch sehr verunsichert
    nach der Operation bekam ich kein Treatment,nur 1/4 jaehrlicheTestkontrollen, nach 5 Jahren jaehrlich , da ich als geheilt eingestuft worden war
    Koennten Sie mir bitte einen Tip geben was die ueblichen Behandlungen in meinen Fall in deutschland sind\
    Danke


  • Re: radio therapy


    Wenn es sich erneut um ein Endometriumkarzinom handelt (ich gehe davon aus daß man eine Probe entnommen hat und die Diagnose sicher ist) würde man zunächst eine OP anstreben, ist dies nicht möglich kann man bestrahlen. Dies erfolgt i.d.R. über 30 Bestrahlungen, jede davon dauert 2-5 Minuten. Es kann zu Durchfällen und leichten Schmerzen im BEstrahlungsfeld kommen, die aber sehr gut toleriert werden.

    Kommentar


    • Re: radio therapy


      Danke fuer die schnelle Antwort.Nun bin ich noch mehr verunsichert
      Schreibe Ihnen das ergebniss vom CT Scan
      Pelvis C.T )plain and Cantrast Study
      There is an ill defined mass lesion in the Pevis posterior to the bladder.The lesion showas mild post contrat enhancement.The lesion measures 7 x 4 cms approximately
      The urinary bladder is norma;
      Peri=vescile fat plane is normal
      The Uterus and both ovaries are not visualozed
      The ischo-rectal fossae are normal
      The pelvis musculature are normal
      The L4/L5 body,corresponding discs,sacrum, ilia, ischium,pubis&bilateral femoral head and neck evaluated,show normal outlines and cortex.No bony lesion or fracture seen
      IMBRESSION
      operated case of maligmancy of uterine origin,shows evidence of recurrence
      Nach report zu Test ueberwiesen
      Echogram-Gesamt Blutbild, X-Ray der Lunge, and Dtpa renal Scan,alles ohne Befund
      Heute wieder zum Onkologen and radiologist
      Er verschrieb mir 4x 5 Tage woechentlich IGRT 12-15 min.!!(EBRT plus Brachytherapy, anschliesend 5 chemos 1 mal woechentlich,chemo hatte ich abgelehnt.
      von Operation war keine rede, Biopsy wurde auch nicht gemacht
      Auf meine Frage ,woher sie wissen das es ein erneutes Carcinom sei, meinten sie, das waere die Standard Therapy in meinen Fall
      Was soll ich nur machen,das Krankenhaus wechseln ,eine andere Meinung einholen, ?Bitte beraten Sie mich nochmals,
      Danke

      Kommentar


      • Re: radio therapy


        Tut mir ja leid, daß da eine Verunsicherung aufgetreten ist. Aber Sie haben nach dem hier üblichen Vorgehen gefragt und da führt m.E. kein Weg an einer Gewebeprobe vorbei. Nur aufgrund einer "Impression" eine Therapie einzuleiten erscheint mir nicht der Standard zu sein.

        Kommentar