• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

stomarückverlegung und Chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stomarückverlegung und Chemo

    Hallo,
    meinem Vater wurde Nov 08 wegen Dickdarmkrebs ein Stoma gelegt. Da er auch Lebermetastasen hat bekam er 12xChemo. Die Metastasen sind nach der 1. Ct zurückgegangen, nach der 2.Ct geblieben, 2 sind wenig größer geworden . Er hat durch RFA eine Wunde am Oberschenkel.
    Jetzt soll das Stoma zurückgelegt werden. Nach 3 Wochen soll die Chemo fortgesetzt werden.
    Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass dieses Zurücklegen nicht ganz unproblematisch ist. Der CA saß am colon descendens.
    Wenn möglich hätte ich gerne eien Rat oder Erfahrungen
    Danke


  • Re: stomarückverlegung und Chemo


    Die Rückverlagerung geschieht meist auf Wunsch des Patienten, der durch das Stoma doch eine erhebliche Einbußa an Lebensqualität empfindet. ISt dies hier anders so wäre ich ebenfalls sehr zurückhaltend mit der Rückverlagerung. Die Chemotherapie für eine begrenzte Zeit zu unterbrechen ist grundsätzlich unproblematisch und führt nicht zu einer Verschlechterung der Prognose. Diese Unterbrechung sollte jedoch nicht in einer Phase des Wachstums der Metastasen erfolgen, sondern besser dann, wenn sich die Befunde über längere Zeit stabil halten.

    Kommentar