• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chemo ja/nein FEC oder TC

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chemo ja/nein FEC oder TC

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,
    hatte Ende April eine brusterhaltende OP:
    maximale Tumorgröße 16 mm, Grading G 1-2, Her-2 negativ, PT: 1c, PN 0(sn) M:X, V:0 L:0, Sentinel: 0/1, Östrogenrezeptor positiv (IRS 12, Ki-67: 11 %, Im Nachresektat intraductale Epithelhyperplasie (UDH) enthalten. Proteasen beide erhöht. CT Lunge und Oberbauch o.B. Aufgrund der Proteasenwerte wurd mir nun eine Chemo empfohlen. Ich habe nun 2 Empfehlungen für eine Chemo: Studie B, alternativ 6 X FEC oder 4 X TC (letztere wurde mir in der Klinik empfohlen). Manchmal frage ich mich, ob ich mich überhaupt für eine Chemo entscheiden sollte? Was empfehlen Sie bei meinen Werten und wenn Chemo ja, welche? Vielen Dank im voraus für Ihre Unterstützung.
    Hetaa


  • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


    ...auch der Progesteronrezeptor ist positiv. Das wollte ich gerne noch ergänzen.
    Gruss
    Hetaa

    Kommentar


    • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


      Wenn man in diesem günstigen Tumorstadium eine Therapie durchführt dann ist es sinnvoll, dies innerhalb einer Studie zu machen. Wenn überhaupt dann sind allenfalls die Proteasen ein Argument FÜR eine Therapie, aber auch das ist längst nicht gesichert. Außerhalb Deutschlands würde man wahrscheinlich eher darauf verzichten. TC erscheint mir gegenüber FEC aufgrund des Verzichtes auf Anthrazykline sinnvoller.

      Kommentar


      • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


        s.u.

        Kommentar



        • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


          s.u.

          Kommentar


          • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


            Sehr geehrte Herr Dr. Hennesser,
            vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Bei der Ultraschalluntersuchung sagte der Arzt, er könne keine klaren Grenzen des Tumors sehen. Der Tumor wurde mündlicher Auskunft laut Chirurgin komplett mit umliegendem Gewebe entfernt. Ich habe das so verstanden, dass wegen der unklaren Grenzen des Tumors eventuell doch noch einzelne Krebszellen im noch in der Brust befindlichen umliegenden Gewebe sitzen können oder aber doch einzelne Zellen sich gelöst haben und später zu Metastasen führen können. (OP Bericht: "Entfernung des tumortragenden Fragmentes. ... Nach cranial etwas knapper Rand. Entnahme von Nachresektaten in alle Richtungen"
            Gilt Ihre Empfehlung (TC, keine FEC) auch in diesem Falle?
            Mir wurde in der Klinik 4x TC empfohlen. Die Onkologin empfiehlt 6x FEC und hält FEC für "DIE richtige Therapie" für mich.
            Vielen Dank im Voraus, Hetaa

            Kommentar


            • Re: Chemo ja/nein FEC oder TC


              Möglich ist das, aber die Wahrscheinlichkeit und damit der Nutzen der Chemotherapie dürfte bei 3-6 % liegen. Wenn die Resektionsgrenzen knapp sind so ist das Risiko natürlich etwas erhöht, man würde dann aber in erster Linie zu einer Nachresektion greifen. Es bleibt eine sehr individuelle Entscheidung, bei der Sie - wie auch immer Ihre Entscheidung ausfällt - nichts falsch machen werden können.

              Kommentar