• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

keinen appetit bei chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • keinen appetit bei chemo

    guten tag
    mein vater hat ein pankreaskarzinom wobei sich der tumor um das organ gebildet hat. die metastase in der leber wächst trotz chemo (10x) weiter. neu hinzu kommen metastasen in lunge und lymphe.
    nun erhält mein vater seit 2 wochen eine stärkere chemo, welche ihn sehr schwächt. er isst den ganzen tag nichts und trinkt auch sehr wenig. ihm ist schwindlig, er schläft viel und kann kaum mehr laufen oder von einem stuhl aufstehen.
    der behandelnde arzt hat zwar anhand den werten erkannt, dass mein vater nichts isst hat jedoch keine massnahmen oder vitamingabe angeordnet. ist dies normal? er wird mit chemo behandelt, ist eine zusätzliche strahlentherapie sinnvoll?
    welche möglichkeiten gibt es, damit mein vater zu kräften kommt und so den teufelskreis etwas durchbrechen kann? gibt es alternative unterstützung? wenn ja welche?
    ie sieht die lebenserwartung aus? wirklich nur ca 6 monate?


  • Re: keinen appetit bei chemo


    Es gibt keine spezifischen Appetitanreger. Man kann jedoch einen niedrigen Blut-HB-Wert, der oft mitverantwortlich für einen schlechten Appetit ist ausgleichen und manchmal auch mit MPA den Appetit steigern. Sollte die Chemotherapie zur Verschlechterung geführt haben so muß man gut überprüfen, inwieweit die Fortsetzung sinnvoll ist.

    Kommentar


    • Re: keinen appetit bei chemo


      Lieber sommer01, mein Mann wird an der gleichen Krankheit mit Chemo behandelt, Strahlen-u. Chemo gemeinsam vorausgehend in Heidelberg.
      Ja, man kann sehr wohl etwas für Deinen Vater tun: 1. werden von allen Krankenkassen für Krebspatienten die so genannten Astronautennahrungen verschrieben: hier die kalorienreichste, die es in vielen Geschmacksrichtungen gibt: "Resource 2.0 Faser"
      1 Pckng. hat 400 Kalorien und wenn der Papa täglich 6 Packungen schafft zu trinken, nimmt er täglich 400 g an Gewicht zu. So wenigstens war es bei meinem Mann, er hat auf diese Weise seine 40 (!) Kilo Gewichtsverlust wiedergewonnen. Lass Dir gleich 4 x 24 Packungen verschreiben in den Geschmacksrichtungen Kaffee, Vanille, Banane, Exotik, o.ä. und gib dem Papa immer im Wechsel alle 3-4 Stunden eine Packung. Es ist in flüssiger Form und trinkt sich auch mit einer Schnabeltasse, wenn der Patient nur noch liegen kann. Übrigens, im "Resource 2.0 Faser" ist alles, aber auch alles, was der Mensch zum Leben braucht!!! Wenn Dein Hausarzt Schwierigkeiten macht, ruf die Krankenkasse an, es besteht ein Gesetz, wonach Krebspatienten diese Nahrung verschrieben bekommen. Die Kosten liegen außerhalb des Budget des Arztes . Bestehe darauf, ich weiß, wovon ich rede, ich erhielt den Hinweis an der Uni Heidelberg von der Sozialbetreuung.Ich hoffe, ich habe Dir helfen können. Liebe Grüße, Satchmo

      Kommentar


      • Re: keinen appetit bei chemo


        hallo,
        mein bruder hat schon jetzt (hatte noch keine chemo- bzw. strahlentherapie, bis dato nur schmerztherapie) gewichtsprobleme (-10kg/in 5 monaten). mein bruder ist erst 45 jahre hat ebenfalls sofort von seiner ärztin diese flüssige spezialnahrung (im tetrapack) verschrieben bekommen. verschiedene geschmacksrichtungen wie: kaffee, aprikose, vanille und multivitamin. hab sie heute aus apotheke geholt (24 tetrapack) für nur 6€ zuzahlung - klasse !!!
        ... und mein bruder sagt: "schmeckt!" - lach, bin ich froh, das es so etwas gibt. sprich noch mal mit den arzt !!! die krankenkassen zahlen diese spezialnahrung !!!
        lg heike

        Kommentar



        • Re: keinen appetit bei chemo


          hallo und ersteinmal herzliches Beileid.mein vater ist das selbe pasiert, bis ich druck auf die ärtztegemacht habe , man hat meinen vater an einem tropf angeschlossen um den körper flüssigkeit zuführen,aber nicht drauf geachtet das das er diese auch wieder ausscheidet (kateter) danach hatte er wasser in der lunge und ist 3 tage später gestorben.Also achte besser auf ihn mach druck.
          ich selber habe 6 monate später krebs (Lymphknoten)bekommen schemo schon hinter mir.
          ich wünsche dir und deiner Famiele viel kraft und deinen Vater gute Besserrung (() (ich habe immer wenn mir schlecht war gegessen habe wieder 30 kilo zugenommen)

          Kommentar