• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knochenmetastase nach Burstkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knochenmetastase nach Burstkrebs

    Guten Tag,

    alles in Kurzform: 2002 Brustkrebs, bursterhaltend operiert. (pt1,G2, Her 2+++, ansonsten kein weiterer Befall und alles weitere ok). Ich erhielt 33 Bestrahlungen und 4 Monate Zoladex und Tamoxifen. Im März 2004 wurde eine Metastase im Knochen gefunden die mit Chemo,Bestrahlung und OP behandelt/entfernt wurde. Die weitere Behandlung ist und wird mit Herceptin fortgeführt.

    Ich lese nun vermehrt, dass die Lebenserwartung mit metastierenden BK nicht sehr hoch ist; ist das bei meinem obigen Krankheitsverlauf auch so zu sehen?

    Ehrliche Antwort, bitte
    Viele Grüße
    gesu1108


  • RE: Knochenmetastase nach Burstkrebs


    Ich habe ganz mein Alter vergessen: 39 Jahre

    Kommentar


    • RE: Knochenmetastase nach Burstkrebs


      Hallo gesu ich glaube wir haben uns schon eimal geschrieben ich bin auch 39 Jahre alt im Dezember hat man bei mir eine Metastase im Scharmbein gefunden ich denke Du errinnerst Dich bekomme im Moment Chemo Taxol alle 3 Wochen und Jede Woche Herceptin.
      Habe auch gelesen das unsere Lebenserwartung nicht sehr hoch ist aber trotzdem verspreche ich mir eine ganze menge vom Herceptin.Habe heute ein Beitrag im medizin Forum gelesen das Leidensgenossin schon seid 2000 Herceptin bekommt und bisher keinen Rückfall hatte ich weiß allerdings nicht ob sie Knochenmetastasen hatte .kopf hoch und liebe Grüße Ann-Kathrin

      Kommentar


      • RE: Knochenmetastase nach Burstkrebs


        Dem kann ich mich nur anschließen.
        Man muss leider immer noch sagen, dass ein metastasierter Brustkrebs heute (noch) nicht heilbar ist.
        Was das aber für die Lebenserwartung heißt, läßt sich so nicht sagen.

        Kommentar



        • Re: RE: Knochenmetastase nach Burstkrebs


          Hallo Gesun1108,
          ich lebe 12 Jahre mit meinem Brust-Ca mit Knochen-Metastasen.
          Seit kurzer zeit explodiert wieder alles. War traurig und ohnmächtig.
          Doch jetzt habe ich mir gesagt: Ich und der Krebs können in einem Körper leben. Wir lieben uns. Sonst war mein Motto in zu bekämpfen. Jetzt heißt es in zu beruhigen.
          Ich möchte, wenn Gott es zuläßt, 7 + 3 Jahre leben. 3 für meinen Hund noch zusätzlich.
          Wir können diese Art noch nicht heilen, aber ihm positiv begegnen und somit wieder Zeit gewinnen.
          Vielleicht hilft Dir das ein wenig?
          Ich habe auch genauso Angst manchmal wie Du und alle anderen.
          Jetzt habe ich einen Port erhalten! Noch für mich schrecklich, da in der Klinik nichts an Infos rausging.
          Gemeinsam sind wir stark!
          Ganz liebe Grüße
          Leben_Hoffnung2_9

          Kommentar