• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knoten in Brust Mann

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knoten in Brust Mann

    Hallo,

    ich bin 23 Jahre und männlich. Vor ca. 1,5 Monaten hab ich über der linken Brustwarze einen Knoten ertastet. Ich bin dann auch gleich zu meiner Ärztin. Diese riet mir die Sache zu beobachten und erst mal abzuwarten. Ich war dann vor Weihnachten nochmal da, sie sagte das können Männer schon manchmal ausbilden und ich solle noch abwarten da es auch eine Weile dauern könnte. Da ich mir aber grosse Sorgen mache, bin halt etwas ängstlich, will ich die Sache damit nicht beruhen lassen und eine Untersuchung machen lassen.

    An dieser Stelle möchte ich einfach mal fragen wie die Erfahrung mit einem solchen Phänomen beim Mann aussieht und worum es sich handeln könnte. Ich habe mich im Internet über Brustkrebs beim Mann belesen und falle ja eigentlich nicht in eine Risikogruppe schon allein wegen dem Alter. Trotzdem besteht ja immer eine Ausnahmemöglichkeit. Also vieleicht kann mir jemand etwas darüber sagen.

    Gruss Maik

  • RE: Knoten in Brust Mann


    Lieber Maik,

    6 Wochen und der Knoten ist immer noch da?
    Dann würde ich den Arzt wechseln, denn nach so einer doch relativ langen Zeit sollte zumindest eine Ultraschalluntersuchung gemacht werden.

    Es könnte eventuell ein vergrößerter Lymphknoten sein und wenn dem so sein sollte, dann ist auch DER abklärungsbedürftig.

    Dein Alter spricht eindeutig gegen Brustkrebs; aber wie du schon schreibst, Ausnahmen gibt es immer.

    Ich kann nicht verstehen, warum deine Ärztin kein US veranlasst, kostet doch nicht viel und bringt schon etwas.

    Lass nicht locker, verweise auf das lange Vorhandensein des Knotens und dass du endlich wissen willst, was das ist.

    Hormonbedingte Verdickungen in der Brust eines männlichen Jugendlichen gibt es natürlich auch, aber dann tritt das meistens im Alter ab 13 Jahren auf und mit 23 Jahren bist du ja auch nicht mehr jugendlich.

    Noch einmal: lass es abklären, diese Ungewissheit macht dich doch nervlich fertig!

    Alles Gute!
    Marita


    Kommentar


    • RE: Knoten in Brust Mann


      Hallo Maik,

      also ich würde an Deiner Stelle auch nicht locker lassen. Ist Deine Ärztin die "normale" Hausärztin?

      Ich hatte Mitte 30 auch genau so ein Problem. Auch ich dachte an Brustkrebs beim Mann, obwohl ich mich ebenfalls nicht in der Risikogruppe glaubte.

      Ich bin damals zu einer Hautärztin gegangen. Die hat sich das ganze angesehen und wir haben das ganze dann einige Tage später per Minimal-OP entfernt und im Labor untersuchen lassen (tut nicht weh und man kann sofort danach auch arbeiten gehen). Ihre Diagnose, die sie schon vor der OP als Vermutung äußerte, war dann auch richtig: ein gutartiges Myom.

      Aber auf alle Fälle würde ich - nur zur Sicherheit - nicht locker lassen und einen Hautarzt konsultieren.

      Kopf hoch - das wird schon nichts schlimmes sein!!

      Hans

      Kommentar


      • RE: Knoten in Brust Mann


        Dem kann ich mich nur anschließen: Abklären lassen!

        Kommentar



        • RE: Knoten in Brust Mann


          Hallo,
          worum es sich handeln könnte, kann Dir sicher nur ein Arzt sagen, da es unendlich viele Möglichkeiten gibt. Von diesen Möglichkeiten sind viele harmlos, aber eben nicht alle.
          Leider werden Männer mit diesem Problem oft direkt zum Chirurgen geschickt, da die Mediziner (und Krankenkassen) recht ratlos sind.
          Es gibt aber in allen größeren Städten Brustzentren, die zwar an Frauenkliniken angeschlossen sind, aber auch Männer behandeln.
          Ein erster Schritt wäre aber sicher das schon erwähnte Ultraschall beim Radiologen oder Frauenarzt.
          Gruß Florian

          Kommentar


          • RE: Knoten in Brust Mann


            Da die weibliche Brust ja schon immer sehr umstritten ist, kann man durchaus zu einem Chirurgen gehen.
            Aber, das ist richtig, auch ein Gynäkologe, z.B. an einem Brustzentrum, ist eine gute Adresse, findet natürlich...
            ...ein Gynäkologe.

            Kommentar


            • ACHTUNG! @ D.Glöckner (der falsche)


              Warum nenst du dich so, wie auch der Forumbetreuer heißt. Ich finde es erstens anmaßend und zweitens gefährlich. Denn User, die nicht gleich erkennen, das du NICHT der Doc bist, verlassen sich womöglich auf deine Aussage, die vielleicht sogar völlig falsch ist...

              WARUM TUST DU DAS?

              Kommentar



              • Ich bin D.Glöckner


                Um so ein wichtiges Forum nicht völlig unbetreut zu lassen, kümmere ich mich quasi "nebenbei" auch noch um dieses Forum.

                Also, kein Fake!

                Kommentar


                • P.S.


                  Der Name ist, wie übrigens auch etliche weitere Varianten davon, registriert, damit damit kein Schindluder getrieben werden kann. (Man hatte es bereits probiert...)

                  Kommentar


                  • Ergänzung


                    Du warst ja schon beim Artzt, hab ich vergessen. Ich rate Dir also unbedingt, eine zweite Meinung von einem anderen Artzt einzuholen. Ärzte sind auch nur Menschen und können falsche Diagnosen stellen. Ich will dir nicht den Mut nehmen, ich gehe schwer davon aus, das es wirklich mit den Hormonen zusammenhängt. Aber trotzdem unbedingt zweite Meinung einholen !!!

                    Kommentar