• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

METASTASEN NACH BRUST OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • METASTASEN NACH BRUST OP

    Hallo,

    bei meiner Schwester wurden im Nov. 2002 mehrere boesartige Tumore an der linken Brust und Metastasen an der Huefte entdeckt. Nach Bestrahlung an der Huefte machte sie eine Chemo, im Maerz 2003 wurde sie 2x operiert, beim 2. mal wurde die Brust abgenommen.
    Eine weitere Bestrahlung / Chemo wurde nicht eingeleitet, sondern nur noch Hormonbehandlung.
    Nun wurden letzte Woche wieder mehrere Metastasen an Rippen, Schluesselbein etc entdeckt.
    Sie ist der Meinung, dass sie nun nicht mehr geheilt werden kann.
    Gibt es trotzdem Heilungschancen? Welche Art von Behandlung ist in diesem Fall am Besten? Ich habe gehoert, dass Bestrahlung in Herznaehe nicht durchgefuehrt werden.
    Vielen dank!


  • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


    Eine Heilung ist tatsächlich nicht möglich, so hart das klingt.
    Man kann aber beispielsweise mit Bisphosphonaten die Knochenmetastasen häufig über längere Zeit im Griff behalten.
    Ansonsten sollte wenigstens eine Hormontherapie erwogen werden.

    Kommentar


    • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


      Vielen Dank fuer Ihre Antwort. Ich werde das auf jeden Fall weiter geben. Ich habe kuerzlich auch von der "Neuen Medizin" des Dr. Hamer gelesen. Was ist davon zu halten?

      Kommentar


      • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


        Liebe Studi,
        was Herr Hamer und Herr Pilhar verbreiten ist höchst unseriös und wissenschaftlich nicht haltbar. Lesen Sie dazu bitte auch einen früheren Beitrag von Herrn Prof. Wust: http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...621&thread=615
        Auch Herr Glöckner hat sich schon mehrfach dazu geäußert und wird es sicherlich an dieser Stelle auch nochmals tun.
        Vergeuden Sie Ihre Zeit und Kraft nicht mit soetwas. Ich verstehe zwar, dass man in einer solchen Situation alles versuchen möchte, doch "alles" sollte dort seine Grenzen haben, wo es grober Unfug wird. Nutzen Sie die Zeit, die bleibt, anders, sinnvoller...
        Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

        Liebe Grüße
        Degi

        Kommentar



        • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


          Selbstmord ist nicht strafbar.
          Herr Hamer hat schon so viele Dinge bemüht, um eine Wirksamkeit seiner Theorien zu belegen, was aber bisher nicht gelungen ist.
          Fragwürdige Anerkennungen von Leuten im osteuropäischen Ausland, die nur schwer zu überprüfen sind, sollten einen da nicht darüber hinwegtäuschen.
          Herr Hamer hat jedenfalls keine Erlaubnis mehr zur Ausübung eines Heilberufs in Deutschland und den meisten europäischen Ländern.
          Und das ist verdammt gut so!
          Mir wir heute noch schlecht, wenn ich an die Geschichte mit der kleinen Olivia denke, der es, dank der Schulmedizin, gut geht. Deren Eltern sind aber noch immer von der Heilung Hamers überzeugt, der dem Kind unendliches Leid zugefügt hat, indem er es Schmerzen erleiden ließ, die es nicht hätte erleiden müssen und es fast hat sterben lassen. Verhindert wurde es nur durch die Justiz, die eben die Kinder schützt.
          Erwachsene können machen, was sie wollen. Daher: Selbstmord ist nicht strafbar!

          Kommentar


          • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


            Hallo Herr Gloeckner und Degi

            Kommentar


            • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


              Hallo Herr Gloeckner und Degi,

              ich danke Ihnen vielmals fuer diese Aufklaerung, natuerlich moechte ich alles herausfinden und wissen, um meiner Schwester zu helfen. Naechste Woche wird die Behandlung mit einem leitenden Chefarzt der TUE Klinik besprochen.
              Ich danke nochmals und moechte noch dazu sagen, dass dieses Forum sehr hilfreich ist, man weiss, dass man nicht alleine mit den Sorgen dasteht und nur nicht verzweifeln darf.

              Kommentar



              • RE: METASTASEN NACH BRUST OP


                darf ich mich mal kurz dazu äussern:
                ich war auch skeptisch über die methode des hrn. hamer. tatsache ist aber doch, dass das mädchen des herrn pilhar lebt und vom krebs geheilt ist!

                wäre ich in so einer situation, würde ich auch jeden strohhalm ergreifen, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
                guten abend
                margit

                Kommentar