• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustkrebs und Metastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustkrebs und Metastasen

    Hallo,
    vor 4 Wochen klagte meine Frau (48) plötzlich über Schmerzen beim gehen, vor 2 Wochen waren die Schmerzenso stark, das sie nicht mehr gehen konnte. Seit einer Woche ist sie in der Uni-Klinik. Diagnose Brustkrebs, eine Metastase hat den linken Hüftknochen aufgefressen, eine andere den 11. Wirbel. Der Tumor ist ca. 4cm groß. Nun hat man ihr eine Hüftprothese eingesetzt und Anfang der Woche wird sie an der Wirbelsäule von vorn operiert. Dann kommt die Brustoperation.
    Auf meine Frage, wie es denn weiter gehen könnte, meinte der Arzt "3 oder 5 oder so Jahre noch". Für meine Frau heißt das, 3 schwere Operationen unter Vollnarkose in 4-5 Wochen. Dann Reha, Hormon- und Chemotherapie.
    Meine Frage nun, ist das nicht etwas viel und wie kann ich meiner Frau helfen und beistehen ?
    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet, der -leider !- schon Erfahrungenzu diesem Bereich hat.


  • RE: Brustkrebs und Metastasen


    Die Operationen sind notwendig, denke ich.
    Was die Zahl der noch zu erwartenden Lebensjahre angeht, so wäre ich da eher zurückhaltend.
    Niemand kann das vorhersagen und statistische Werte helfen dem Einzelnen überhaupt icht weiter.
    Belastend wird die Zeit auf jeden Fall, aber ich denke, es lohnt die Mühe trotzdem, um danach möglichst lange in guter Lebensqualität zu leben.
    Leider ist ein metastasiertes Mammakarzinom heute nicht heilbar. Man kann aber durchaus eine längere Zeit damit gut leben.

    Kommentar


    • RE: Brustkrebs und Metastasen


      Hallo. Ich habe letztens jemanden kennengelernt, der (in diesem Fall "die") die gleiche Krankheit hatte: Mammakarzinom + Metastasen. Ich empfehle euch DRIGEND neben der Chemotherapie auch HOMÖOPATHIE für das Wohlbefinden deiner Frau zu versuchen. Zudem empfehle ich euch DRIGEND euch über die Molekulartherapie zu informieren. Auch bei ihr hatten die Ärzte nur 3 Jahre angegeben. Heute hat sie dir Krankheit vollständig besiegt.

      Informiert euch über den Forschungskreis der Molekulartherapie nach Prof. William F. Koch.

      Ihr findet ebenfalls Informationen unter www.wfkoch.com

      Ich wünsche euch alles Gute

      Kommentar