• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brustverkleinerung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brustverkleinerung

    Ich suche Personen die eine Brustverkleinerung machen lassen haben !!!!!


  • RE: Brustverkleinerung


    Warum willst Du dir die Brust verkleiner lassen?

    Kommentar


    • RE: Brustverkleinerung


      Es gibt nicht wenige Frauen, die extreme Probleme mit dem Gewicht eines großen oder übergroßen Busen haben: Halslwirbelsäulen-, Brustwirbelsäulenbeschwerden, sogar Bandscheibenvorfälle kommen nicht mal so selten vor. Diesen Frauen kann man mit einer Brustverkleinerungsoperation, einer sogenannten "Reduktionsplastik" weiterhelfen. Die Krankenkassen zahlen diese Operationen auch, wenn es eine medizinische Indikation gibt (s.o). In Berlin gibt es an einigen Gynäkologischen Abteilungen in den Kliniken Ärzte, die diese Operation durchführen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang ein ausführliches aufklärendes Gespräch mit dem Operateur: Wie es gemachr wird, welche Risiken, etc.
      Ich stehe für weitere Fragen und Informationen gerne wieder zur Verfügung.

      Kommentar


      • RE: Brustverkleinerung


        Hallo!
        Ich denke schon sehr lange darüber nach, mir die Brust verkleinern zu lassen- bzw. eigentlich bin ich mir schon seit Ewigkeiten 100% sicher, daß einzige Problem stellt die Finanzierung da. Ich habe nämlich "nur" 80D. Allerings habe ich schon bervor ich eine Brust bekam (bin jetzt 24) immer Rückenverspannungen (obwohl angeblich alles in Ordnung ist), aber das wird jetzt natürlich nicht gerade besser. Ich arbeite schon an meiner Haltung, aber trotzdem habe ich eigentlich 5 von 7 Tagen die Wochen Rückeschmerzen und Schulter/Nackenverspannungen. Übergewichtig bin ich auch nicht, daß ich daher meine große Brust habe...Habe schon BHs mit breiten Trägern gekauft, aber bringen tut das ja auch nicht gerade viel... Zudem habe ich trotz angepaßter Pille immer wieder Brustdrüsenentzündungen- ich weiß nicht ob man damit auch was erreichen könnte...
        Meinen Frauenarzt traue ich mich nicht wirklich zu fragen, vielleicht weil alle mir sagen, daß das ja nicht schlimm wäre... ist es für mich aber schon. Mein Bindegewebe ist auch nicht gerade das tollste und so sehen meine Brüste aus wie schrumpelige Luftballons (empfinde ich jedenfalls so), mal abgesehndavon stören sie beim Sport (joggen)- und zwar fast nebensächlich aber trotzdem eine zusätzliche Belastung- man finde mal einen schönen passenden Bikini oder Badeanzug oder BHs unter 100,- die passen...
        Es wäre nett, wenn Sie mir ein wenig weiterhelfen könnten und ob es Möglichkeiten gibt, daß die KK die Kosten übernehmen würde...
        Viele Grüße
        Hannah

        Kommentar



        • RE: Brustverkleinerung


          Als erstes solltes Du bei einem Arzt vorstellig werden, der solche Operationen vornimmt. Dazu gehört eine ausführliche Untersuchung und Abmessung! Anschließend müßte Dein Frauenarzt oder, falls Du in Behandlung bei einem Orthopäden bist, dieser Dir eine Einweisung ausstellen. Mit dieser Einweisung mußt Du zu Deiner Krankenkasse gehen und um eine Kostenübernahme bitten. Eventuell wird der oder die Sachbearbeiterin dies nicht entscheiden wollen und schickt Dich zu einem Vertrauensarzt der Krankenkassen (Med. Dienst d. KK`s). Gut ist es auf jeden Fall z. B. ein medizinisches Gutachten über Deine Rückenprobleme etc. zu haben.
          Manchmal ist es auch ratsam eine zweitwe Meinung in einer anderen Klinik einzuholen.
          Oft ist es notwendig, sehr hartnäckig zu bleiben, Widerspruch einzulegen usw.
          So long...

          Kommentar