• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

    Hallo Ihr Lieben,

    bitte verzeiht wenn ich etwas konfus wirke, aber ich bin recht verzweifelt.
    Ich habe bei Frauenarzt einen Ultraschall in der Brust erhalten und der Arzt fand einen Herd der schnellstens abgeklärt werden sollte. Leider lebe ich auf dem Dorf. Nach langen Telefonaten fand ich letze Woche den ersehnten Termin zur Mammografie in 1 Stunde Entfernung. Dort sagte man nur "Brustgewebe zu dicht" und schickte mich ohne Befund oder Überweisung weg. Verzweifelt bin ich dann ins Krankenhaus, auch 1 Stunde entfernt. Dort gab man mir einen Biopsie Termin, aber nur mit mehreren ganz bestimmten Überweisungen sonst müsse ich fast 1000 Euro selber zahlen. Sonst bräuchte ich gar nicht erst erscheinen. Mein Frauenarzt stellt diese Überweisungen aber so nicht aus und es muss vom Frauenarzt sein. (Ich bin normal gesetzlich krankenversichert, BEK) Jetzt stehe ich wegen Abrechnungsstreitereien ohne Abklärung da und in der Zeit drehe ich fast durch, es handelt sich um einen erhärteten Verdachtsfall der auch schnell wachsen kann.

    Was soll ich hier tun? Ich bin total fertig. Wie kann das alles wichtiger sein als der Patient. Habe ich hier nicht das Recht, dass ich behandelt werde bei so einem Verdachtsfall? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
    Leider hat man mir sofort alle Befunde im Original abgenommen im Krankenhaus. Ich kann also nichts mehr sagen.

    Ich lebe gerade im Emsland auf dem Dorf.

    Danke

    Sandra


  • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

    Hallo Sandra. Tut mir leid das du das grad alles durchmachen muss. Erstmal vielleicht bisschen zur beruhigen 80% der verdächtigen Befunde stellen sich nach der Biopsie als gutartig raus. Deine erste Anlaufstelle sollte ein anderen Frauenarzt sein dem du deine Situation erklärst und er dir dann letztendlich ein überweisungsschein ausstellt. Wenn’s sein muss geh zu mehreren. Irgendeiner wird dir schon einen ausstellen. Als zweites würde ich mich wegen deines jetzigen Frauenarztes bei der Ärztekammer melden. Dein Frauenarzt kann nicht einfach einen auffälligen Herd in der Brust finden und dann da keinen überweisungsschein für eine Biopsie ausstellen ? Mammographie ging ja nicht wegen zu dichtem Brustgewebe. Das kann doch dein Frauenarzt nicht einfach so jetzt stehen lassen... Wechsel den Frauenarzt das wird dir bestimmt weiter helfen. Alles liebe.

    Kommentar


    • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

      Danke für die liebe Antwort.
      Ich habe ja eine Überweisung für eine Biopsie, nur nicht so wie das Krankenhaus es will, also die wollen 2 Überweisungen mit jede Menge Kreuzchen, ich habe einen Zettel mit Instruktionen erhalten. Laut Frauenarzt kann er das so nicht ausstellen, laut Krankenhaus muss es so. Und das Krankenhaus ist meiner Meinung nach das Problem, denn meinem Frauenarzt vertraue ich, er nimmt sich immer Zeit und ist sehr nett. Das Krankenhaus hat mir regelrecht gedroht, ich stand da verheult weil ich dachte ich bekomme eine Diagnose nach der Mammografie und der Typ schickt mich zu Fuß zum Krankenhaus 40 Minuten, und dort motzt man herum, ich muss unterschreiben dass ich eine umbestimmte Summe selber zahle wenn die Überweisung nicht korrekt ist. Man hat mich dort über die Biopsie nicht aufgeklärt, man war nur an der Abrechnung interessiert und sagte, stimmt die nicht, dann brauche ich gar nicht erst wieder kommen. Und es sind 140 Euro mit dem Taxi hin und zurück. Ob ich dort betäubt werde oder ob es überhaupt geht weil ich ja Aspirin wegen eines Herzinfarktes einnehme, haben die nicht gefragt. Man hat nur fleissig aufgemalt welche Überweisungen ich mitbringen muss.
      Einen anderen Arzt finde ich hier nicht, weder Mammografie noch Frauenarzt, ich habe bereits stundenlang telefoniert. Es ist absolut nichts mehr zu machen dieses Jahr, sogar mit Privatabrechnung nicht. Erst in Bremen gibt es Termine, aber das sind 300 Euro mit dem Taxi und 2 Stunden entfernt.

      Ich bin völlig perplex.

      Kommentar


      • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

        Vielleicht kann dir die KK weiter helfen, auch im Bezug auf Kostenübernahmen die Fahrten usw. betreffend, frag da mal nach.

        Kommentar



        • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

          . Sag dein Frauenarzt kann dir das so nicht ausstellen. Verstehe ehrlich gesagt nicht was genau die wollen ? Eine Überweisung wo Biopsie draufsteht reicht vollkommen aus! Erklär die Situation dann deinem Frauenarzt und bete ihn doch drum das er mal Kontakt mit der Klinik aufnimmt.

          Kommentar


          • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

            Ja, das habe ich alles schon versucht, also dem Frauenarzt genau erklärt was ich brauche. Bei der Anmeldung im Krankenhaus hat man mir klargemacht, eine kleine Abweichung und ich kann gleich zu Hause bleiben. Ich trau mich da nicht mit der Überweisung die ich habe hin, ich kann ja grad kaum schlafen und essen, und ich hab echt Angst dass ich da heulend zusammenbreche. Ich bin auch sehr klein und schüchtern und in solchen Situationen völlig eingeschüchtert.
            Was die wollen? 2 verschiedene Überweisungen, eine mit einem Kreuzchen bei "Auftragsleistungen" und die andere "Konsiliaruntersuchung".
            Ich reime mir das so zusammen, dass das Krankenhaus will dass das Budget für das Labor und ggf Anschlussbehandlungen dem Frauenarzt angelastet wird und nicht dem Krankenhaus und der Frauenarzt sagt, der kann ein so hohes Budget nicht auf sich nehmen und es wäre Sache des Krankenhauses oder der Radiologie mich bei weiteren Notwendigkeiten weiter zu überweisen. Ich habe offen gesagt keine Ahnung wie das genau funktioniert, aber ich kann mir denken, es geht hier um Geld oder Faulheit.

            Nur dumm dass derweil ggf etwas in mir wächst und ich weder arbeiten noch schlafen noch essen kann und in dem ganzen Stress nicht in das finanzpolitische Schussfeuer der Ärzte geraten will die meine Not ausnutzen um mit mir ein Exempel zu statuieren.

            Meine Frage ist daher, sind die nicht verpflichtet, diese Behandlung auszuführen, man hat ja auch meine Karte eingelesen und weiß dass ich versichert bin. Ist es nicht mein Recht, dass die Ihren Kram ausfechten ohne eine weitere Verzögerung meiner Abklärung zu riskieren? Ist das nicht irgendwo gegen deren Eid und sogar unterlassene Hilfeleistung?

            Ich versuche morgen die Kasse zu erreichen aber ich befürchte, die müssen nur sicherstellen dass ich binnen 4 Wochen einen Termin erhalte.

            Kommentar


            • Re: Dringend - habe Verdachtsfall und erhalte keinen Termin zur Abklärung

              Ich nehme mal an, dass das Kästchen mit Weiterbehandlung, bei der Ü angekreuzt war und selbst wenn nicht, müssen die dich behandeln.
              Hab noch nie gehört dass ein HA mit seinem Budget für Krankenhausbehandlungen herhalten muss, das wäre sicher auch etwas für eine Beschwerde bei der Ärztekammer.

              Kommentar