• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknoten in der Brust

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknoten in der Brust

    Hallo, ich war heute aufgrund eines tastbaren Befundes zur Mammographie Punkt weil der letzte Mammographie wurde schon eine Auffälligkeit in der rechten Brust gefunden, man konnte aber leider nicht zuordnen worum es sich genau handelt? Nun sagte mir der Arzt heute, dass sich nichts zu letzten Mammographie geändert hätte. Ich hätte einen Lymphknoten in der Brust. Nun müsste man noch Ultraschall machen um genauer zu gucken um was es sich genau handelt? Können Sie mir sagen, ob das mit dem Lymphknoten schlimm sein kann? Ich habe auch noch geschwollene Lymphknoten in der Leiste . Weiß aber nicht ob ob da ein Zusammenhang besteht?


  • Re: Lymphknoten in der Brust

    Lymphknoten sind ein Indiz für eine Entzündung,
    Immunantwort !
    Das kann alles oder nichts sein,
    (teils bezogen auf das Allgemeinempfinden).
    Jede Art von Unwelteinflüssen z.B. kann eine
    Lymphreaktion auslösen.
    Leichte Infekte, versteckte, teils unauffällige
    Entzündungen etc.
    Warten sie die Untersuchungen ab !

    Das Lymphsystem ist hoch komplex.
    Sie sollten hier entspannt bleiben !
    MfG

    Kommentar


    • Re: Lymphknoten in der Brust

      Hallo und lieben Dank für Ihre Antwort! Aber könnte das theoretisch auch was bösartiges sein?

      Kommentar


      • Re: Lymphknoten in der Brust

        Hallo und lieben Dank für Ihre Antwort! Aber könnte das theoretisch auch was bösartiges sein?
        Ich habe ja auch eine geschwollene Lymphknoten in der Leiste ! Außerdem wird bei mir ein Tumor in der Bauchspeicheldrüse gesehen Punkt muss jetzt alles abwarten. Ich hätte noch ein paar Blutwerte! Dürfte ich diese hier einstellen?

        Kommentar



        • Re: Lymphknoten in der Brust

          In der Theorie ist vieles möglich.
          Das kann hier jedoch nicht beurteilt werden.
          Ich selbst gehe immer von der harmloseren
          Variante aus, gerade was Lymphknoten betrifft.

          Sie können hier jederzeit Befunde, Berichte
          u. Bilder zum Ihrem Thema einstellen.

          Ansonsten warten sie erst mal die geesammten
          Ergebnisse ab.
          Alles Gute,
          MfG

          Kommentar


          • Re: Lymphknoten in der Brust

            schreib mal welche Werte verändert sind:

            Basophile Abs. Erhöht; Eosinophile abs. Erhöht; Harnstoff zu niedrig; Leukozyten und Lymphozyten abs. Erhöht; Monozyten abs. Erhöht was der Wert bedeutet weiß ich nicht denn dort steht gar keine Referenzwert C-Peptid 4;02; Aldosteron zu niedrig; Chromogranin zu hoch; (Nun versteh ich den Wert gar nicht; Calcitonin ist bei mir <2, 0 und Norm. Wert <12, 0; bone AP zu hoch; Osteocalcin zu hoch

            Achso und dann steht dort noch, auffällig sind die Dyslipoproteinämie und die Erhöhung des LP(a) Wert.

            Und was noch auffällig ist, der geschwollene Lymphknoten in der rechten Leiste. Könnten Sie mir noch etwas zu den Blutwerten sagen? Viele liebe Grüße

            Kommentar


            • Re: Lymphknoten in der Brust

              Ach ja heute kam das Ergebnis von der Mammographie per Post! Ich kann mal eben den Befund vorlesen: klinische Angaben und Indikation: familiäres Mama-( Mutter premenopausal, Oma und Tante) und Ovarialkarzinom. Verlauf Kontrolle. Letzter Voruntersuchung 2017 in Aurich, seinerzeit war eine suspekte architekturstörung der rechten Mama gesehen worden. Eine MRT konnte einmalig einen Befund nicht gänzlich ausschließen. Eine Verlaufskontrolle ist danach nicht mehr erfolgt. Und zwar hat die Krankenkasse das nicht mehr bezahlen wollen! Mammographie: fortgeschrittene Involution( Brustgewebe dichte Typ B) im axillären Ausläufer intramammärer lymphknoten, der sich in den Voruntersuchung von 2017 bereits darstellte. Die in der Voruntersuchung beschrieben architekturstörung rechts löst sich jetzt bei zunehmender Involution auf. Neu aufgetretener herdbildung oder suspekte Mikroverkalkungen sieht man nicht. Kutis nicht verdickt. Beurteilung: intramammärer Lymphknoten rechts, ansonsten unauffälliges Mammo graphisches Bild ohne Hinweis auf maligne Gewebeveränderung Punkt bei familiärer Belastung sollten Verlaufskontrollen in 1 bis 1,5 jährlichen Abständen erfolgen. Mir sagte der Radiologe allerdings, das auf jeden Fall noch mal ein Ultraschall gemacht werden muss und zwar würde ihm der lymphknoten nicht so gefallen .Jetzt steht aber hier allerdings, dass doch alles in Ordnung ist oder nicht? Bin jetzt doch etwas verunsichert. Vor allem muss ich jetzt bald zu einer Endosonographie, da bei mir an der Bauchspeicheldrüse so wie es aussieht ein Tumor entdeckt wurde. Könnte das irgendwie alles ein Zusammenhang sein? es wäre wirklich sehr lieb wenn Sie mir irgendetwas dazu sagen könnten? Viele liebe Grüße
              also so langsam weiß ich auch nicht mehr was ich noch denken soll?

              Kommentar