• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brust-Op nach Lungenembolie

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brust-Op nach Lungenembolie

    Vor 6 Wochen hatte ich eine Lungenembolie. Auslösef war wohl eine Thrombose im Unterschenkel. Ich nehme seither xarelto 20 mg. Bei den folgenden Abkärungen wurde ein DCIS festgestellt. OP unabdinglich. Ich will das einerseits schnell hinter mich bringen, allerdings mache ich mir ein bisschen Sorgen wegen der a) Fitness meines Körpers mit der OP fertig zu werfen b) Risiken nach der OP wegen erneuter Thrombose. Auch das DCIS belastet mich . Ich bemühe mich, dass als das, was es ist zu sehen: Vorstufe zum Krebs......aber die Therapie ist Krebstherapie.... ist das die Holzhammermethode? Hader kann ich mich darauf verlassen, dass es wirklich notwendig ist. Dazu muss ich noch sagen, dass meine Mutter vor über 20 Jahren an Brustkrebs verstorben ist.
    Meine bis gestern: Augen zu und durch Einstellung wankt gerade sehr

  • Re: Brust-Op nach Lungenembolie

    Da kommt ja viel zusammen. Aber sehen Sie es doch mal so: durch die Lungenembolie wurde das DCIS entdeckt, solange es noch ein DCIS ist - d.h. nicht invasiv. Daher wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch keine "Holzhammermethode" geben. Üblicherweise wird bei DCIS (und sogar bei bestimmten Konstellationen bei invasiven Mamma-CA) k e i n e Chemotherapie gegeben, oft nicht mal Bestrahlung. Insofern: Glück gehabt - auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt.

    Kommentar


    • Re: Brust-Op nach Lungenembolie

      Hallo,
      Darf ich mal nach ihrer Kompetenz fragen? Es gibt zu Dcis Leitlinien....und diese werden eben auch von anerkannten Ärzten hinterfragt. Insbesondere eine " übertherapie " in Form einer OP bei einer Befundung durch Mammographie.
      Ihre Antwort nimmt dies quasi auf ( widerspricht also m.E. der Leitlinie) Allerdings kann ich mit ihr überhaupt nichts anfangen....meine Bedenken zielten vor allem auf die Behandlung im direkten Anschluss an die Embolie ( z.B. zusätzliche rRisiken). Und den Trost froh zu sein, dass durch die Embolie das DCIS entdeckt wurde suche ich nicht in einem Forum. Mein erster war wohl auch mein letzter Forumsbesuch.

      Kommentar