• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

    Guten Abend,

    ja ich bin mir durchaus bewusst, das Ferndiagnosen schwer zu machen sind, doch da ich in nächster Zeit keinen Frauenarzt aufsuchen kann (es sei denn die Beschwerden werden schlimmer; dann muss das Krankenhaus herhalten), wollte ich mich mal an ein Forum wenden, in dem es sich um mein "kleines Problem" dreht.

    Schon vor knapp 2 Jahren war ich bei meinem Frauenarzt, weil mich ein riesiger... ich will es nicht als "Knoten" bezeichnen, aber ich finde keinen besseren Begriff. Nennen wir es eine riesige "Geschwulst"... Jedenfalls hatte mich das damals schon beunruhigt. Mein Arzt hatte mich beruhigt und gemeint, er wisse was ich meine (er hat beide Brüste abgetastet). Er meinte es handle sich jedoch nur um die Drüsen.

    Ich habe mir auch keine Sorgen gemacht, auch wenn ich sehr sehr ungern an meine Brüste fasse und etwas fester zupacke, weil dieses Gefühl, wenn ich diese "Drüsten" zu fassen bekomme ziemlich... "ekelig" ist. Nun seit ein paar Tagen schmerzen meine Brüste bei Bewegung und beim draufdrücken und bei meiner neuen Ärztin (leider ist der alte Arzt in Rente gegangen) kriegt man entweder erst weiß Gott wann einen Termin, oder sie gehen erst gar nicht an das Telefon! Und jetzt sind sie auch noch im Urlaub. Nächste Woche gehen wäre eine Option, allerdings bin ich zu dem Zeitpunkt bei meinem Freund und daher... na ja, wenn hier jemand der Meinung ist, dass ein Arztbesuch nötig ist, werde ich mich mit ihm zu einem Krankenhaus begeben und mich dort untersuchen lassen.

    Das Problem ist, dass meine Brüste unentweglich wachsen und das ohne ersichtlichen Grund! Ich habe zwar etwas mehr Speck auf den Hüften, habe allerdings in den letzten 6 Monaten nicht zugenommen (wiege konstant 75kg, egal was ich mache) und trotzdem passen mir nach ein paar Wochen kein einziger BH mehr, den ich mir gekauft habe. Könnte das und die Beschwerden vielleicht mit einem hormonellen Problem in Zusammenhang stehen? Ich bekomme auch nicht meine Tage, sobald ich nach 3 Wochen aufhöre meine Pille zu nehmen... Ich bin definitiv NICHT schwanger! Sonst hätte mir meine Frauenärztin bei der Untersuchung vor einer Woche etwas gesagt (war eine Ultraschalluntersuchung). Ich hatte das schon einmal, dass ich ganze 3 Monate lang keine Periode hatte. Da meinte mein alter Frauenarzt, dass dies stressbedingt schon mal vorkommen kann. Nun allerdings macht es mir schon Sorgen... Auch wenn ich ehrlich gesagt, was den Stressfaktor angeht... Sehr, sehr viel Stress in letzter Zeit habe und dies sich auch ab und an psychosomatisch auf meinem Körper auswirkt. Ich leide am Borderline Syndrom und lasse mich sehr schnell verunsichern und stressen...

    Und das ganze Thema "Brustkrebs" beunruhigt mich, da in meiner Familie viele schon an Krebs gestorben sind. Bisher niemand an Brustkrebs, dafür aber an Lungenkrebs, Blasenkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Gehirntumoren.......... Mir macht es daher sehr viel Angst und löst in mir oft ein Gefühl der Panik aus, der ich nicht entkommen kann *seufz*


    Hoffe, jemand kann mir etwas weiterhelfen und mich vielleicht etwas beruhigen. Außer diesen riesigen (anscheinenden) Milchdrüsten kann ich sonst nichts wirklich an meiner Brust ertasten und trotzdem tut es weh dabei. Könnten es Zysten sein? Oder irgendeine Entzündung? Soweit ich weiß, verursacht Brustkrebs keine Schmerzen, aber ich bin auch kein Experte mit einem abgeschlossenen Medizinstudium und das Internet macht mich mehr verrückt, als es mir hilft. Wenn man alleine schon Zahnschmerzen hat, hat man laut Internet bereits Krebs, deshalb versuche ich mich damit nicht verrückt machen zu lassen... Na ja, ich VERSUCHE.



    Liebe Grüße


  • Re: Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

    Hallo! Das klingt ja alles etwas mysteriös. Also, ich würde zu einem Brustzentrum gehen und dort mal die Ärzte fragen. Wenn erforderlich, sind dort auch weitergehende Untersuchungen möglich. Außerdem gibt es dort meist Psychologen, die auch die seelische Komponente sehen. Wegen der Krebsfälle in der Familie musst du dich nicht verrückt machen, das hat mit Brust nichts zu tun. Und selbst bei Brustkrebs ist es nur in 5-10 % der Fälle erblich.

    Außerdem kann ich nur anraten, einen anderen Frauenarzt zu suchen. Das nächst gelegene Brustzentrum findest du im Internet. Eindeutige Befunde helfen am besten gegen Panik. Lass dir auch Zeit mit der Suche und Auswahl, wo du hingehen willst. Es kommt nicht auf 2-3 Wochen an.

    Lass mal hören, wie es weitergegangen ist.

    LG
    u_sch

    Kommentar


    • Re: Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

      Hallo u_sch!

      Ich habe für morgen um 12 Uhr einen Termin im Brust Zentrum in Stuttgart. Hoffe ich bekomme da eine Aufklärung, woher die Schmerzen stammen und hoffe, dass es sich dabei um nichts Schlimmeres als vielleicht "nur" eine Entzündung handelt. Aber da möchte ich mich nun nicht weiter verrückt machen.

      Danke für deine Antwort Ohne dich, wäre ich wohl nie darauf gekommen, mich an ein Brustzentrum zu wenden

      Kommentar


      • Re: Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

        Wie ist es dir denn ergangen bei deiner Untersuchung? Was ist denn rausgekommen?

        LG
        u_sch

        Kommentar



        • Re: Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

          Der Arzt meint, ich hätte eine mastodyne Brust. Heißt, ich habe scheinbar durch mein leichtes Übergewicht Wassereinlagerung in den Brüsten. Zudem solle ich meine Ernährung so umstellen, dass ich möglichst wenig Fleisch konsumiere, weil mein Körper wohl von sich aus schon zu viel Östrogene entwickelt, was ebenfalls zu diesen Schmerzen führt. Ich bin zwar etwas... nun, skeptisch, aber ich bin schon mehr oder weniger brav dabei, allmählich etwas abzunehmen. Der Fleischkonsum ist nun natürlich noch weniger geworden (ich habe zwar vorher nicht 7 Tage die Woche Fleisch konsumiert, doch 2-3x die Woche schon. Das wurde nun auf 1x die Woche reduziert). Und nun... mal schauen ob es besser wird. Ich hoffe es ja. Sport treiben ist im Moment leider schwer durch die Schmerzen. Egal welchen BH ich anziehe, es tut immer weh. Egal ob joggen oder andere sportliche Tätigkeiten. Versuche es derzeit mit flotten Spazieren.

          Liebe Grüße!

          Kommentar


          • Re: Nur Drüsen oder doch was Ernsteres?

            Gott sei Dank!
            Wünsche dir alles Gute für die Zukunft vorallem Gesundheit!

            Kommentar