• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle

    Guten Tag,

    ich habe seit ein paar Tagen eine Schwellung in der rechten Achselhöhle, die sehr druckempfindlich ist. Ich merke den Schmerz nicht immer, es kommt darauf an, wie ich den Arm halte. Mein Freund sieht die Schwellung nicht, mir ist sie jedoch sofort aufgefallen. Es fühlt sich jedoch nicht an wie ein runder Knubbel, es springt auch nichts hin und her wenn ich drauf drücke, es ist eher eine Art Streifen, der sich leicht vorwölbt, hart ist, und eben wie gesagt weh tut.
    Ich habe große Angst davor, dass das mit Brustkrebs zu tun haben kann. Bei meiner Mutter wurde vor einem halben Jahr mit 43 Jahren Brustkrebs diagnostiziert, ich bin jetzt 26. Ich habe so wie so eine sehr empfindliche Brust, vor allem in der Woche vor meiner Periode (und in dieser bin ich gerade). Manchmal hab ich das Gefühl, dass es "über" der Brust (auch rechts) zieht.
    Seit einem Monat nehme ich Schilddrüsentabletten gegen eine leichte Unterfunktion - kann es da einen Zusammenhang geben?
    Die letzte frauenärztliche Untersuchung hat vor ca. 6 Monaten stattgefunden, die nächste soll eigentlich in 2 Monaten gemacht werden. Reicht das oder sollte ich besser vorher zum Arzt gehen? Neues Deo habe ich nicht benutzt.
    Da ich wirklich Angst habe, wäre ich über eine erste Meinung bis ich beim Arzt war wirklich sehr dankbar.
    Vielen Dank!
    Herzliche Grüße!


  • edit:


    ...nachdem ich hier gerade noch einiges gelesen habe, scheint es mir sinnvoll zu erwähnen, dass ich mit 14 eine Zyste am rechten Eierstock hatte, die entfernt werden musste, udn seit dem immer wieder von kleineren Zysten in dieser Gegend "heimgesucht" werde. Verstärkt das das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken? Oder habe ich da was falsch verstanden bzw. fehlinterpretiert?

    Nochmals viele Grüße...

    Kommentar


    • Re: Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle


      Man kann das aus der Ferne leider nicht beurteilen. Von daher sollten Sie ruhig zum Arzt gehen, wenngleich ich nichts Schlimmes erwarten würde.
      Meist sind es wirklich Eierstockzysten, die durch ihre Hormonproduktion zu Beschwerden in der Brust führen.
      Eine Erhöhung des Brustkrebsrisikos hat man dadurch nicht.

      Kommentar


      • Re: Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle


        Hallo mooni9,

        Ich habe mich hier angemeldet, weil ich deinen Beitrag gelesen habe und dir nur 2 Personen geschrieben haben (inkl. der Experte). :-( Leider sind es schon ein paar Tage her und ich möchte gerne wissen, ob du schon irgendwelche Untersuchungen machen lassen hast und was dabei herausgekommen ist!
        Ich kenne all das, genau so wie du es beschrieben hast, auch wie du sagst: der Schmerz kommt auch wenn du ein T-Shirt in der Achselhöhle eingeklemmt hast, oder ähnliches. Ich hatte eine Odyssee die mich von Arzt zu Arzt gebracht hatte und ich bin so sauer, denn die großen Experten haben entweder keine Ahnung, oder sie übersehen Fakten. Jedenfalls hatte ich nach 1,5 Jahren die Diagnose Brustkrebs mit Lymphknotenbefall auf der re. Seite.
        Ich hoffe, dass bei dir alles entwarnend ist und ich wünsche dir alles erdenklich Gute!

        LG Conny68(|8))

        Kommentar



        • Re: Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle


          Hallo Conny68,

          erstmal viiielen lieben Dank, dass du mir noch geschrieben hast,und mir erzählt hast, wie es dir ergangen ist.
          Es tut mir leid, dass die Diagnose bei dir so unerfreulich gewesen ist. Wie geht es dir denn inzwischen?

          Ich bin zwei Tage später zum Hausarzt gegangen, der leider nur eine Vertretung da hatte. Diese war sehr unqualifiziert udn hat mich mehr verrückt als alles andere gemacht, und mich dann weiter zum Frauenarzt geschickt. Da bin ich noch am selben Tag gewesen. Meine FÄ hat abgetastet und konnte mich schon da beruhigen - ich hatte einen Muskelstrang überanstrengt.... Sie hat zusätzlich Ultraschall von beiden Achselhölen und beiden Brüsten gemacht, plus abtasten natürlich, und meinte, sie wäre absolut unauffällig. Ich sollte ein paar Tage abwarten und wiederkommen, wenn es nicht wegginge. Es ist aber wenige Tage später gänzlich verschwunden....
          Sie weiß nun auch darüber bescheid, dass meine Mutter an Brustkrebs erkrankt ist und sagte aber, es reicht, wenn ich jeden Monat am besten nach der Periode abtaste um so zu merken, wenn sich was verändert, und zusätzlich alle halbe Jahr zu ihr komme. Eine Mamographie hat sie erstmal nicht für nötig befunden, so wie auch ein anderer Arzt den ich noch zusätzlich gefragt habe.
          Wie waren denn damals bei dir die ersten Diagnosen, bzw. wie kam es dazu, dass du immer weiter nach Meinungen etc. gesucht hast? Hast du das aufgrund von Beschwerden gemacht? Oder war das einfach so ein inneres Gefühl?
          Ich hoffe wie gesagt sehr, dass es dir inzwischen so gut wie möglicht geht.

          Auch dir wünsche ich alles, alles Gute!
          Liebe Grüße!
          Mooni9

          Kommentar


          • Re: Schmerz und Schwellung in der Achselhöhle


            Hallo Mooni,
            solche Sachen spüre ich auch immer in der Achselhöhle, weil
            ich eben Angst habe, dass da wieder was ist. Aber der Arzt
            findet da nichts, damit muss ichs dann wohl belassen.
            Aber Dein Verdacht mit den SD-Hormonen? Ich nahm und nehme
            sie wieder, also möglich ist alles. Aber ich bin genauso
            machtlos wie Du, wie willst Du ergründen, ob die damit was
            zu tun haben. Kann auch kein Arzt, vor allem wird der nein
            sagen.
            Gruss Altmann

            Kommentar