• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ultraschall während der Chemo

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ultraschall während der Chemo

    Hallo Herr Dr. Glöckner, wegen des während der Chemo operierten Seroms haben Sie mir einen unschätzbaren Rat gegeben. Ich lies es nicht mehr punktieren und es war heute fast völlig eingeschrumpelt...
    Nun meine brennende Frage. Mein hormonabhängiger, !,7 cm großer G3 Tumor wurde nach 2 mal Epirubicin geschlallt und hatte sich netterweise auf 1,2 cm verkleinert. Heute wurde 14 Tage nach der 4. Epi Gabe erneut geschallt. Der Tumor ist nicht gewachsen aber er hat sich auch nicht wesentlich verkleinert. 1 cm zu 0,9. Nun soll ich mit 4mal Doxcetaxel behandelt werden. Kann der Tumor unter Doxi auch kleiner werden, macht das noch einen Sinn ? Ich bin noch nicht operiert und befürchte der Tumor streut während der Chemo. Kann es sein, dass der Rückgang ausschließlich auf das Absetzten der Hormone zurückzuführen ist?? Mein Busen ist eindeutig weniger kompakt seit ich sie nicht mehr nehme. Sollte ich nach 2 mal Doc nochmal geschallt werden? Der Gedanke die Chemo ohne Nutzen ertragen zu müssen nervt sehr, zumal ich in jedem Zyklus eine Leucopenie bekomme, Antibiotika schlucken muß und das Haus nicht verlassen soll, danke


  • Re: Ultraschall während der Chemo


    Docetaxel macht durchaus Sinn, auch mit den erheblichen Nebenwirkungen. Ein erneuter Schall nach zweimal ist aber durchaus sinnvoll.

    Die Verkleinerung des Tumors um einen halben Zentimeter kann keinesfalls nur durch das Absetzen der Hormone bedingt sein.

    Kommentar