• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??

    Ich muß nach BK op-Chemo-Bestrahlungen nun 5 jahre Tamoxefin 20 mg Tabletten nehmen.
    Als ich die Nebenwirkungen gelesen habe wurde es mir echt anders...
    Wer nimmt die Tabletten auch?
    Welche Nebenwirkungen?
    Alternative?
    Habe auch gelesen das die Haare wieder ausgehen sollen??
    #...hört sich schlimmer an als die Chemo...
    danke für jede Antwort..


  • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


    Ich empfehle mal den Beipackzettel eines weit verbreiteten Mittels gegen Kopfschmerzen...

    Aber im Ernst: Das liest sich schlimmer, als es normalerweise ist. Üblicherweise wird Tamoxifen recht gut vertragen. Nebenwirkungen können natürlich auftreten, sind aus meiner Sicht aber in keiner Weise mit der Chemotherapie zu vergleichen.
    Dabei ist Tamoxifen eine hochwirksame Hormontherapie. Ich vergleiche sie oft mit einer Art Lebensversicherung für die nächsten fünf Jahre.

    Alternativen gibt es für Frauen jenseits der Wechseljahre in Form der Aromatasehemmer, deren Nebenwirkungsprofil aber nicht unbedingt besser ist.

    Kommentar


    • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


      Ich hatte vor 8 Jahren BK, Mußte nach der Op Tamoxifen nehmen. Knapp 2 Jahre später mußte ich zur nächsten Op =>Wucherungen am Gebärmutterhals=>Konisation; habe danach (wei es vermutet wurde, dass die Wucherungen eine Nebenwirkung war) andere Tabletten bekommen, und zwar Arimidex. Danach war (bis auf weiteres) Ruhe. Du solltest vielleicht mal mit Deinem Gynäkologen reden, ob eine Umstellung möglich ist. Allerdings weiß ich nicht, wie es mit der Finanzierung durch die Krankenkassen ist, denn Arimidex ist wohl ziemlich kostenintensiv...
      Alles Gute!

      Kommentar


      • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


        ...das sind ja tolle Aussichten....darum mach ich mir auch orgen die Tabletten zu nehmen....

        Kommentar



        • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


          Hallo marion,
          du solltest dich jetzt wirklich nicht verrückt machen lassen, von jemandem der schwere Nebenwirkungen hatte, denn das ist extrem selten.
          Übrigens kannst du nicht einfach auf Aromatasehemmer umsteigen. Dazu musst du postmenopausal sein oder es müssen die Eierstöcken entfernt werden. Wenn das der Fall ist, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die wirklich teuren Aromatasehemmer immer. Allerdings, wenn du da die Liste der Nebenwirkungen liest ...

          Liebe Grüße
          elly

          Kommentar


          • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


            Hi Marion

            ich hatte eine beidseitige Brustamputation und bin noch nicht in den Wechseljahren. Ich sollte Tamoxifen 5 Jahre und die Spritze Zoladex/Trenantone 2 Jahre nehmen.

            Das habe ich nach einigen Monaten abgebrochen da die Nebenwirkungen ganz übel waren. Alle 20 min Hitzewallungen bei dem ich jedes Mal dachte das ich ersticke und nachts nur mit Handtuch im Bett da ich durchgehend schweisnass war. Muskelkrämpfe, Angszustände. Bin auch tagsüber fast nur in nasser Kleidung herumgelaufen.

            Allerdings muss ich dazu sagen, das die Spritze mit der Holzhammermethode die Östrogenproduktion an den Eierstöcken einstellt. Die Ärztin im Brustzentrum meinte, dass es sein könnte, dass nur Tamoxifen ohne Spritze vielleicht besser vertragen wird.

            Die Spritze fing erst ca. 4 Wochen später an zu wirken und in den ersten 4 Wochen ging es mir gar nicht so schlecht. Nur leichte Hitzeschübe aber etwas benommen im Kopf war ich da auch schon und vergesslich und hatte ganz leichte Angstzustände und Herzrasen. Die Beinkrämpfe und leichte Gliederschmerzen fand ich auch nicht so toll. Das kam glaube ich eher vom Tamoxifen da es nach Abruch sofort verschwand. (die Spritze wirkte noch 2 Monate weiter im Körper) Aber am schlimmsten waren die Hitzeschübe die mich total erschöpft hatten und den ganzen Alltag kaputt machten.

            Da Tamoxifen ja jeden Tag eingenommen wird und sofort wieder abgesetzt werden kann ist es sicher wert es zu versuchen. Vielleicht verträgst du es ja gut. Ich werde das vielleicht im Frühjahr nach den Brustrekonstuktionen auch nochmal versuchen. Allerdings steckt mir der Horror der Nebenwirkungen noch in den Knochen....Mal sehen....

            Es gibt auch Frauen die noch nicht in den Wechseljahren sind und Aromatasehemmer mit der Spritze zusammen bekommen da Tamoxifen nicht angeschlagen hatte und nach einigen Monaten Rezidive da waren. Ich kenne zumindest eine Frau bei der das so ist. Sie merkt keinen grossen Unterschied zu Tamoxifen (weiss aber nicht ob die Nebenwirkungen nicht eher von den Spritzen kommen).

            Es gibt Frauen die es wohl ganz gut vertragen aber ich bin nach wie vor der Meinung dass die Hormontherapie zu sehr beschönigt wird so als ob das mal ein kleiner Spaziergang wäre. Ich bin sicher, das es mehr Frauen gibt die es abbrechen als man denkt. Nur weiss das keiner da es keine Statistiken darüber gibt.

            5 Jahre sind eine ganz schön lange Zeit und eben nicht überschaubar. Wenn die Ärzte diese Nebenwirkungen in einem Versuch am eigenem Körper spüren könnten, würden sie sicher auch anders damit umgehen.

            Aber vielleicht verträgst du es auch gut!

            LG
            Malahide

            Kommentar


            • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


              Hallo Marion,

              nehme seit einem halben Jahr Tamoxifen und habe, mal abgesehen von leichen Hitzewallungen, keine Probleme. Vielleicht kann ich Dir damit etwas Mut machen?
              Nicht bange machen lassen!!

              Liebe Grüße,

              Carlen

              Kommentar



              • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                Hallo Carlen,

                das hört sich gut an...ich merk auch was von den hitzewallungen-sind aber erträglich-ab und zu Knochen...aber es geht ...was gravierender ist: Wasserablagerungen...muß jeden Tag Wassertabletten nehmen sonst hab ich gleich 1,5 kg mehr und es würde steigen.....und zunehmen möcht ich eigentlich nicht...;-))

                grüße

                Kommentar


                • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                  Hallo,

                  ich nehme seit fünf Jahren Tamoxifen 20 mg und habe keinerlei Nebenwirkungen bei mir feststellen können.Meine Devise lautet , immer positiv an die Sache ran gehen.

                  LG

                  Kommentar


                  • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                    Das ist aus meiner Sicht der beste Weg, auch wenn es zuweilen schwerfällt.

                    Kommentar



                    • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                      Ich muß sagen das die Hitzweallungen auch nur noch selten kommen-und die Gleiderschmerzen halten sich in Grenzen-wenn es so weitergeht mit den Nebenwirkungen kann ich es ertragen:-))

                      Kommentar


                      • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                        Ich nehme seit mai diese tabletten,habe von den nebenwirkungen gelesen und in der reha hat man gesagt das es meine Lebensversicherung is ....da bin ich gespannt

                        Kommentar


                        • Re: Tamoxifen Tabletten nach BK-Erfahrung??


                          Ich habe Tamoxifen 20mg 6 Jahre genommen,außer aufsteigende Hitze hatte ich keine Beschwerden,

                          ich gehe auch jedes Jahr zur Kontrolluntersuchung

                          mir geht es sehr gut

                          liebe Grüße
                          ingridchen

                          Kommentar