• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!

    Hallo,

    im Juli 2009 wurde die BK Behandlung ( 2 x OP, Chemo, Bestrahlung ) abgeschlossen, jetzt erhalte ich Arimidex. Nach der Behandlung hatte ich eine AHB. Jetzt habe ich eine 1.onkologische Reha beantragt und diese wurde abgelehnt. Begründung meine Arbeitsfähigkeit könne durch die Maßnahme nicht positiv beeinflusst werden!! Mein Gynäkologe hat wahrscheinlich auch geschrieben, dass mit der Brust alles o.k. ist. Aber ich habe Muskel- und Gelenkschmerzen, taube und kribbelige Hände, und noch erhebliche Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. ( Das ist bei einer beratenden Tätigkeit sehr lästig). Ich habe echt lange überlegt, ob ich die Maßnahme überhaupt beantrage. Ich habe zwei kleine Kinder (7 und 4) und wusste nicht, ob ich denen das nochmal antuen kann. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich mal etwas für mich machen muss und das dann endlich auch getan. Und dann die Ablehnung ! Ich bin echt fertig und habe keine Ahnung, wie ich dieses Widerspruchsverfahren durchstehen soll.
    Natürlich habe ich Widerspruch eingelegt. Jetzt soll mein Gyn. innerhalb von zwei Wochen dezidiert die Tumor- oder therapiebedingten Einschränkungen bescheinigen. Der Mann ist aber drei Wochen im Urlaub. Außerdem bin ich mit den meisten Beschwerden bei meinem Hausarzt ( irgendwie läuft das mit den Zuständigkeiten echt blöd, an mir doktern 4 verschiedene Ärzte herum). Erst mal habe ich eine Fristverlängerung beantragt.

    Was kann ich da noch unternehmen? Geht es jemandem ähnlich?
    Ist es jetzt üblich die erste Reha abzulehnen und geschwächte Menschen durch die Behördenmühle zu drehen?

    Auf jeden Fall beeinträchtigt dieses ganze Verfahren meine Arbeitsfähigkeit jetzt erheblich und ich bin kurz vor dem Aufgeben.

    Vielen Dank für Antworten

    Karen Reumann


  • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


    Das gibt es leider öfter. Das Einzige ist, den Widerspruch durchstehen. Vielleicht ist Ihr Hausarzt so nett und schreibt auch etwas dazu.

    Kommentar


    • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


      Hallo lilli,

      darf ich mal fragen, in welchem Bundesland Du wohnst?
      Das habe ich ja noch nie gehört, dass die 1. Reha nach BK abgelehnt wird ...
      Du kannst auch Hilfe beim SOVD (Sozialverband Deutschland) bekommen. Die erste Auskunft dort ist unverbdinlich und kostenfrei. Erst wenn Du mehr Hilfe vom SOVD wünschst, müsstest Du Mitglied werden; das wären dann 5,00 € monatlich.

      Aber gegen den Bescheid hätte ich auch auf jeden Fall Widerspruch eingelegt; das kann ja wohl nicht sein.

      Übrigens, es gibt auch Rehas für Mütter mit Kindern, falls Du so etwas bevorzugen würdest. Ich weiß, dass es so eine Reha in Grömitz gibt, aber auch ganz in meiner Nähe in Bad Oexen. Das ist in Bad Oeynhausen. Alle, die dort waren, waren ganz begeistert. http://www.badoexen.de/

      Ich drück Dir die Daumen für Deine Reha; sie steht Dir zu!!!

      Liebe Grüße,
      Thelma

      Kommentar


      • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


        Moin,

        ich bin aus Schleswig-Holstein.

        Das mit dem Zustehen ist rechtlich gesehen so eine Sache. Im Gesetzestext heißt es: " als sonstige Lesitungen können erbracht werden...." ( § 31 (1) SGB VI ) Nr. 3 wäre dann die onkologische Nach-oder estigungskur. " Können " ist ein etwas schwammiger Begriff, der immer wieder der Auslegung und der Erklärung zum Beispiel durch Durchführungsverordnungen bedarf. Die aktuellen Durchführungsverordnungen kenne ich nicht. Aber die haben sich wohl geändert, um Kosten zu sparen ( vielleicht auch langfristig? vielleicht soll ich das Rentenalter gar nicht erreichen? Und nur bis zur Rente nett einzahlen? ). Jetzt sieht es wohl so aus, dass folgendes vorliegen muss:

        1. Körperliche - tumorbedingte Einschränkung
        2. Maßnahmen vor Ort waren nicht ausreichend

        möglichst sollte dadurch

        3. die Erwerbsfähigkeit gefährdet sein.

        Psychische Probleme alleine reichen nicht aus. Die hat schließlich jeder mal und die können gut vor Ort behandelt werden.


        Jetzt habe ich die erste Stellungnahme durch meinen Hausarzt erhalten und werde sie gleich mal los schicken. Drückt mir die Daumen, dass es doch noch klappt. Sollte ich nicht zur Reha dürfen, bin ich ein stolzer Teil eines großen Sparplanes!!

        Liebe Grüße

        lilli

        Kommentar



        • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


          Ja Lilli,
          genauso ist es. Du sollst das Rentenalter nicht erreichen,
          fleißig einzahlen und Dich am Sparplan beteiligen!!
          Gruß Altmann

          Kommentar


          • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


            (8))

            So, jetzt ist die Reha bewilligt. Ich brauchte zwei gut geschriebene Stellungnahmen meiner Ärzte und dann hat es geklappt. Natürlich aber nicht in meiner Wunscheinrichtung, aber dagegen anzugehen habe ich keine Energie ung auch keine Verasnlassung, da ich die andere Einrichtung ja nicht kenne. Wer weiß... vielleicht ist die ja auch genau richtig???
            Eine Freundin, die mit mir im letzten Jahr zur AHB war, hat übrigens sofort die zweite Reha erhalten, in ihrer Wunschklinik!! Obwohl sie "nur" Bestrahlungen und keine Chemo hatte. Von der weiß ich auch, dass in meiner Wunschklinik eigentlich auch Platz gewesen wäre.
            Aber ich rate allen, den Kampf für eine Reha nicht aufzugeben, sondern das Widerspruchsverfahren einzuleiten und durchzustehen.Es lohnt sich. Und bei den Krebsberatungsstellen gibt es auch Hilfen.

            Viel Glück für alle !!!


            Karen

            Kommentar


            • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


              Hallo Karen,
              na Dein Wort in Gottes Ohr. Ich ziehe immer die A-Karte.
              Gruß Altmann

              Kommentar



              • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


                .... wie schön, dass das mit Deiner Reha geklappt hat, bei mir dürfte das frühestens im März nach OP und Bestrahlung soweit sein, könntest Du mir Trotzdem verraten wo Deine Wunschreha gewesen wäre ???? ich habe überhaupt keine Ahnung wo !!! ich sinnvollerweise hingehen sollte ...

                Kommentar


                • Re: 1. Reha nach BK Behandlung abgelehnt !!!!


                  B) Hallo Clarissa,

                  ich war letztes Jahr in St.Peter Ording (SPO) und habe dort eine liebevolle, umfassende Reha genossen. Hat mir echt gut gefallen dort !! Aber auch Sonneneck auf Föhr, die Kliniken in Sylt oder auf Amrum sollen gut sein. Schau doch auch mal im Krebskompass Forum rein, dort gibt es viele Anregungen und Links.

                  Gruß

                  Karen

                  Kommentar