• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

OP und Chemo und dann?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • OP und Chemo und dann?

    Mein Tumor hat die Merkmale
    pT2 pN0 M0 G3
    Östrogenrezeptor 12 positiv
    Progesteronrezeptor 3 positiv
    Her2 2x negativ

    Entfernung beider Brüste am 20.11.2009, 5 Wächterlymphknoten wurden entfernt, ansonsten keine weiteren negativen Befunde
    Chemo 3 x FEC
    3 x Docetaxel
    anschl. Tamoxifen
    Woran erkenne ich, in welchem Status der Krebs sich befand?
    Mit dieser Anwendung sollte wohl auch das Restrisiko v. Metastasen größmöglich reduziert werden oder? Wie geht es nach dieser akuten Behandlung eigentlich weiter?


  • Re: OP und Chemo und dann?


    Hallo,
    Zur Beurteilung des Tumorstadiums wird weltweit das TNMG System benutzt. Dies bedeutet:
    T= Tumorstadium. Stadien 1-4.
    N= Knoten ( lateinisch Nodus). Stadien 0-3.
    M= Metastasen. Stadien 0-1.
    G= Grad der Entartung der Zelle. Stadien 1-4.Mediziner nennen dies Differenzierung.
    Ein G1 bedeutet, dass die Zelle gut differenziert ist, also einer normalen Zelle sehr ähnlich. G4 bedeutet eine schlecht differenzierte Zelle, also eine Zelle, die sich stark von einer normalen Zelle unterscheidet.
    Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.
    VLG. Klaus

    Kommentar


    • Re: OP und Chemo und dann?


      vielen Dank für die Infos.

      Kommentar


      • Re: OP und Chemo und dann?


        Nach der Behandlung mit Tamoxifen, die sich üblicherweise über fünf Jahre erstreckt, ggf. aber auch nach 2 Jahren auf einen Aromatasehemmer umgestellt werden kann, erfolgt die sogenannte klinische Nachsorge, also eine Kontrolle auf Symptome, die mal auf ein Rezidiv hindeuten könnten. Eine weitere Therapie ist nach den fünf Jahren nicht mehr nötig.

        Kommentar



        • Re: OP und Chemo und dann?


          vielen Dank für die Info.

          Kommentar