• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Furchtbare Hitzewallungen durch Tamoxifen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Furchtbare Hitzewallungen durch Tamoxifen?

    Hallo,
    ich frage hier mal für meine Mutter an.

    Sie ist schon 79 Jahre alt, hatte eigentlich immer Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen etc. und daher lange Jahre Hormonpflaster bekommen. Nun hatte sie letzten Mai Brustkrebs, der nach Bestrahlung jetzt mit Tamoxifen AL 20 behandelt wird.

    Eigentlilch ginge es ihr sehr gut nach überstandener OP, aber nun hat sie wirklich jede Stunde unvorstellbare Hitzewallungen, der Schweiss läuft in Strömen vom Kopf, nachts hat sie Wadenkrämpfe dazu, wahrscheinlich vom Flüssigkeitsverlust. Und wenn sie dann nicht schwitzt, friert sie. Gibt es angesichts ihres recht hohen Alters wirklich keine Alternative?

    Danke für Ihre Antworten


  • Re: Furchtbare Hitzewallungen durch Tamoxifen?


    Liebe Birgit,

    helfen kann ich Dir nicht, aber ich möchte Dich kurz darauf hinweisen, dass Herr Dr. Glöckner urlaubsbedingt wahrscheinlich erst wieder in der 17. KW im Forum sein wird.
    Dann wird er so schnell es ihm möglich ist, auch Deine Frage beantworten.

    Bis dahin alles Gute für Dich und Deine Mutter,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: Furchtbare Hitzewallungen durch Tamoxifen?


      Eine echte Alternative gibt es leider nicht. Für gewöhnlich werden die Beschwerden aber mit der Zeit weniger. Gegen die Wadenkrämpfe könnte man Magnesium probieren.

      Kommentar