• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mastopathie Grad III

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mastopathie Grad III

    Hallo,

    bei mir wurde vor einiger Zeit eine Matopathie Gard III festgestellt. Außerdem habe ich schon ziemlich viele Lipome in beiden Brüsten gehabt, habe wohl auch noch andere davon. Jetzt wurde ich vor etwa 4 Wochen an beiden Brüsten operiert und mir wurden jeweils zwei große Lipome aus beiden Brüsten entfernt. Leider hatte man den Knoten, der eigentlich auffällig war vergessen zu entfernen. Das ist mir eigentlich erst, nachdem das Pflaster abgemacht wurde aufgefallen. Als ich das im KH angesprochen hatte, meinte man nur, dass der Arzt, der am morgen vor der OP die Knoten anmarkerte den wohl leider vergessen hatte.
    Da meine Mama an Brust-und Eierstockkrebs erkrankt ist, meinte mal ein Arzt, dass ich regelmäßig zur Vorsorge und ggf. mal ein MRT von der Brust machen lassen solle. Nur, irgendwie klappt das hier nicht mit den Ärzten bei mir. Sieht wohl keiner als notwenig an.
    Auf jeden Fall, muß ich jetzt bald ins KH auf die Gynäkologie. Dort soll man mich wegen meinen Beschwerden im Unterleib gründlich untersuchen. Ich habe schon sehr lange, einen stark geschwollenen Bauch, starke schmerzen im Unterleib, die vom Bauch, ins Becken und in den Rücken gehen. Außerdem habe ich jeden Tag Ausfluss und noch nie so strake Regelblutungen wie in den letzten Monaten gehabt. Dann habe ich in der re.Leiste ganz schön geschwollene Knoten. Vielleicht wäre es ja gar nicht falsch, den Ärzten in dem KH das mit meiner Brust nochmal zu zeigen?? Was bedeutet das überhaupt eine Matopathie Grad III zu haben??
    LG Simone


  • Re: Mastopathie Grad III


    Eine Mastopathie ist eine Umwandlung des Drüsengewebes in Binde- und Fettgewebe, meist mit Zystenbildung. Das ist normalerweise nicht dramatisch. Bei Ihrer Familiengeschichte sollte man aber regelmäßig mit Ultraschall und Mammografie kontrollieren. Ich würde den Knoten in der Frauenklinik ruhig zeigen, wobei es schon nicht schön ist, dass der Knoten bei der OP verblieben ist.

    Kommentar


    • Re: Mastopathie Grad III


      Hallo,
      als man die Mastopathie festgestellt hat, sagte man mir nichts von Zysten. Aber vielleicht dachte die Ärztin, dass ich das wissen müßte??
      Ich habe ja ziemlich viele Knoten in beiden Brüsten. Ich kann mich doch nicht immer wieder dort operieren lassen. Gibt es keine andere Möglichkeiten, die Knubbel wegmachen zu lassen?? Kann man überhaupt mit Ultraschall die Knoten aufgrund meiner vielen Narben alle unterscheiden??
      LG Simone

      Kommentar


      • Re: Mastopathie Grad III


        Letztlich kann man sie entweder wirklich nur operativ, oder durch Vakuumstanzen entfernen. Die Beurteilbarkeit in der Sonografie und Mammografie ist durch Narben tatsächlich eingeschränkt. Daher versucht man auch, auf unnötige Eingriffe an der Brust möglichst zu verzichten. Sicher harmlos erscheinende Knoten ohne Beschwerden sollte man daher besser belassen, ggf. durch eine einfach Stanze histologisch sichern.

        Kommentar



        • Re: Mastopathie Grad III


          Hallo,
          dass Problem bei mir ist ja leider, dass meine Brüste total schmerzhaft sind. Ich glaube, ich würde das mit einer Stanze gar nicht aushalten, denn schon die leichteste Berührung schmerzt unheimlich!!
          LG Simone

          Kommentar


          • Re: Mastopathie Grad III


            Mit einer örtlichen Betäubung, die dabei üblich ist, sollte es eigentlich gehen.

            Kommentar


            • Re: Mastopathie Grad III


              Hallo,
              ach so, wußte gar nicht das sowas örtlich betäubt wird. Ich werde nächste Woche ja sehen, was so alles passieren wird.
              Vielen Dank nochmal für Ihre Hilfe und wünsche Ihnen ein frohes Osterfest!!
              LG Simone

              Kommentar