• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

geschwollene Achsellymphknoten li>re

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • geschwollene Achsellymphknoten li>re

    Hallo,

    ich surfe jetzt schon eine Weile im Internet, um Informationen zum Thema zu bekommen. Und bin dabei hier gelandet.

    Ich bin 24. Ich war vor vier Wochen bei meiner Frauenärztin und die hat in meiner linken Achsel einen geschwollenen Lymphknoten getastet. Heute sollte ich noch einmal zur Abklärung hin und er war immer noch/ schon wieder (?) da. Außerdem hat sie auch einen kleineren in der rechten Achsel getastet.
    Sie hat mir eine Überweisung zum Radiologen gegeben zwecks Ultraschall.

    Ich bin heute total verzweifelt und frage mich, woher das kommen kann. Bis ich zum Radiologen gehe, dauert es bestimmt auch noch eine Weile...

    Ich stehe kurz vor Periode.

    Sie hat mich gefragt, ob ich eine Infektion gehabt hätte. Vor ca. 2 Monaten litt ich zwei Wochen an einer Nesselsucht/ Urticaria. Kann das damit im Zusammenhang stehen.

    Mir macht halt Angst, dass es schon seit mindest vier Wochen und beidseits ist.

    Könnt ihr mir weiterhelfen. Welche möglichen Ursachen können noch verantwortlich sein?

    Danke schon einmal. Lieber Gruß!


  • Re: geschwollene Achsellymphknoten li>re


    Ich halte das für eine Folge der Urtikaria, wobei man sehen muss, was da die Ursache war. An eine Erkrankung der Brust würde ich da nicht primär denken.

    Kommentar


    • Re: geschwollene Achsellymphknoten li>re


      Hallo Unbekannte!
      Nimm dir ein Herz und klär ab, was da geschwollen ist. Ists gutartig - Schwamm drüber, wenn nicht: Keine Panik, nichts überstürzen. Mach dich schlau. Frag die Ärzte, lass dich nicht unter Druck setzen.
      Gruß Lacrima

      Kommentar


      • Re: geschwollene Achsellymphknoten li>re


        Hallo!

        Bin letztes Jahr an Brustkrebs erkrankt. Hatte bereits bei der ersten Untersuchung beidseits sehr stark geschwollene Lymphknoten. Die Ärzte hatten Angst es seien Tumorzellen darin und gleich untersucht. Es waren Gott sei Dank aber keine Tumorzellen nachweisbar. Ein dreiviertel Jahr später wurde in einer Schmerzklinik routinemäßig der Test auf Borreliose (Zeckenstich) gemacht. Der war positiv. Die geschwollenen Lymphknoten kommen bei mir wahrscheinlich daher. Würde dies mal in Betracht ziehen.

        Chtina

        Kommentar