• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PET-Untersuchung bei vernarbter Brust?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PET-Untersuchung bei vernarbter Brust?

    Sehr geehrter Herr Dr. Glöckner,
    im August 2004 wurde ich wegen eines Mamma Ca`s brusterhaltend operiert mit anschließender Chemotherapie und Bestrahlung. Auf Grund einer massiven Wundheilungsstörung und einer Staphylokokkeninfektion ist meine Brust sehr vernarbt und sehr volumenreduziert. Seit drei Jahren sieht mein Gynäkologe immer irgendetwas im Ultraschall. Daraufhin bekam ich 3x ein MRT (ohne erkennbare Herdbildung) aber engmaschige Kontrolle erforderlich. Jetzt möchte mein Gynäkologe die Verantwortung nicht mehr übernehmen und schickt mich wieder ins Brustzentrum.
    Meine Fragen:
    Bringt eine Stanzbiopsie etwas (meint mein Gynäkologe)?
    Kann man durch das Narbengewebe stanzen? Eigentlich möchte ich diese Untersuchung nicht!!!!
    Kann eine PET Untersuchung durchgeführt werden mit einem aussagekräftigen Resultat?
    Oder ist eine offene Biopsie besser und kann man in einer OP die Brust wieder aufbauen bei negativem Befund?
    Vielen herzlichen Dank im voraus für Ihre Antwort
    R.


  • Re: PET-Untersuchung bei vernarbter Brust?


    Hallo,

    Also bevor der Arzt "Stanzt" muss sicher das PET gemacht werden- es ist eine sehr sichere Methode zur Diagnostik, und dann kann dein Onkologe noch immer entscheiden ob deine Brust gestanzt werde muss.
    Du das Narbengewebe kann man nur schwer durch, daher wäre sicher eine Stanzbiopsie unter Sicht (Ultraschall, CT) gut. und wenn das auch nicht geht kann man auch in Stand by (Narkose) die Stanze duchführen.

    lg

    Kommentar


    • Re: PET-Untersuchung bei vernarbter Brust?


      Wenn das MRT unauffällig ist, dann kann man das eigentlich so belassen. Eine Biopsie bringt nur etwas, wenn man weiß, wo man die machen soll.
      PET wäre bei bekannten Metastasen oder dem dringenden Verdacht darauf ggf. sinnvoll, sonst aus meiner Sicht eher nicht.

      Kommentar