• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Arbeitsunfähigkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitsunfähigkeit

    Wie läuft das so im allgemeinen?
    Wenn man operiert wurde dauert es ja so drei bis vier Wochen bis zur Therapie. Nach zwei Woche wäre man ja für die Zeit bis zur Therapie arbeitsfähig. Wird man da meist krank geschrieben oder eher nicht?


  • Re: Arbeitsunfähigkeit


    Hallo Elly,
    nach der OP bist ist man auf jeden Fall erstmal 3 Wochen krankgeschrieben, wenn nicht noch länger.
    Bei mir kam dann auch noch die Port-Anlage und dann die Chemo, da geht dann sowieso nix mehr.
    Während der Bestrahlung hat man mir gesagt, wird man auch krankgeschrieben. Man bekommt das wohl nicht auf die Reihe, weil man jeden Tag Bestrahlung hat und wohl nicht immer zur gleichen Zeit.
    Meist ist das dann auch nicht in der Nähe, also ziemlich viel Fahrerei.
    Wenn man bei seinem Arbeitgeber stundenweise arbeiten kann, kann man es ja versuchen. Ich bin auch froh , wenn ich wieder was tun kann.
    Alles Gute

    Gruß Claudia

    Kommentar


    • Re: Arbeitsunfähigkeit


      Hi, mach mal langsam! Du hast Brustkrebs und keinen Schnupfen. Die Op ist eine Sache, aber die Therapie geht ja weiter. Ich habe auch zu den workerholic gehört, die nichts aus der Fassung bringt. Aber nicht der Kopf, sondern der Körper bestimmt, welches Tempo Du nun gehen wirst. Ich habe mir die Freiheit genommen, die 6 Wochen auszunutzen. Danach bin ich wieder im Beruf eingestiegen. Klar, die chemo mache ich mal eben so nebenbei. Nach dem zwiten Zyklus der Chemo bin ich ausgestiegen, ging nicht mehr. Und aus meiner Sicht der Dinge tust Du Dir auch keinen Gefallen.. Nehme die Zeit und höre auf Dein Innerstes. Ich befinde mich jetzt in der 3/9 Wochen Bestrahlung und werde am Montag wieder meine Berufstätigkeit aufnehmen. Ich kämpfe auch mit dem Gednken, nach Therapieende in Kur zu fahren. Abhängig mache ich dies davon, wie es mir in den nächsten zwei Wochen gehen wird. Das wichtigste ist, wieder gesund zu werden und mich gut zu fühlen. Kein Job ist wichtiger. Liebe Grüße biggilaf

      Kommentar


      • Re: Arbeitsunfähigkeit


        Liebe Claudia und liebe biggilaf,
        vielen dank für eure antworten. es hat sich jetzt ohnehin rausgestellt, dass eine nachresektion stattfinden muss und ich wohl um die chemo auch nicht herumkomme, da der tumor her2 positiv ist. also werde ich am montag sicher nicht wieder arbeiten.
        liebe grüße
        elly

        Kommentar



        • Re: Arbeitsunfähigkeit


          Auch nach einer OP ist man ja nicht gleich einsatzfähig, sprich arbeitsfähig. Daher ist es eher selten, dass zwischenzeitlich eine Arbeitsfähigkeit besteht.

          Kommentar