• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bisphosphonatassoziierte Knochennekrose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bisphosphonatassoziierte Knochennekrose

    Sehr geehrter Herr Glöckner!

    Meine OnkologInnen haben mir empfohlen, daß ich Zometa alle 6 Monate prophylaktisch bekommen soll. Ich versuche gerade eine Entscheidung zu treffen, habe deshalb ein paar Fragen.

    Ich habe gehört, daß bei Zometa eine Kiefernekrose als Nebenwirkung auftreten kann.

    Besteht die Gefahr nur unmittelbar nach der Infusion oder hält das Risiko 10 Jahre an (so lange sollen diese Biophosphonate im Knochen sein)?
    Ist das wirklich eine so "ernstzunehmende" Nebenwirkung oder ist das nur eine äußerst selten auftretende NW?
    Würden Sie mir Zometa empfehlen?

    Danke für Ihre Antworten!

    Sonja.


  • Re: Bisphosphonatassoziierte Knochennekrose


    In Studien deutet sich ein positiver Effekt an. Die Zahnärzte empfehlen in jedem Fall eine zahärztliche Untersuchung vor der Therapie, da die Osteonekrose zwar recht selten auftritt, aber recht unschön ist.

    Kommentar