• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Versicherung Krebserkrankung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Versicherung Krebserkrankung

    Hallo,

    ich habe telefonisch ein Angebot über eine Versicherung bei Frauenspezifischen Krebserkrankungen bekommen,bei der im Falle eines Falles eine bestimmte Summe zur Auszahlung kommt,womit man dann z.B. die Kosten die nicht von der KK getragen werden,decken kann.
    Nun meine Frage,hat jemand ev. eine derartige Versicherung abgeschlossen bzw. was ist von so einer Versicherung zu halten?

    Danke und LG Tine


  • Re: Versicherung Krebserkrankung


    Hallo Tine,
    was es nicht alles gibt..... Habe ich noch nie von gehört (und wäre bei mir eh zu spät...) Ist das denn ein seriöser Anbieter?! Oder direkt von Deiner KK?! Darf ich mal fragen was das im Monat so kosten soll und was für Zugangsvoraussetzungen die haben?! Einfach so, aus reiner Neugierde..B)
    Viele Grüße
    Aewwe

    Kommentar


    • Re: Versicherung Krebserkrankung


      Hallo Aewwe,

      dieses Angebot habe ich telefonisch von einem Versandhandel bei dem ich Kunde bin bekommen....die Versicherung sei speziell für Frauenspezifsiche Krebserkrankungen.Sollte der Versicherungsfall eintreten,wird eine Summe von Zehntausend Euro ausgezahlt,mit der man dann die Kosten,die nicht von der KK getragen werden,wie z.B. Heilpraktiker decken kann.Er nannte auch den Namen des Versicherungsunternehmen´s,aber das war ein englischer und habe das nicht so schnell mitbekommen.....habe aber abgelehnt.
      Daraufhin habe ich mich ein wenig im Internet schlau gemacht und auch tatsächlich gefunden,das es so etwas gibt.....es sollen 7 Erkrankungen,zu denen auch BK gehört,versichert sein.
      Du kannst mal über Google "Versicherung Frauenspezifische Krebserkrankungen" eingeben und dann hast du die Info´s dazu.....

      LG Tine

      Kommentar


      • Re: Versicherung Krebserkrankung


        Die meisten Beurteilungen reden vom "Geschäft mit der Angst"...

        Man kann sich gegen Alles versichern, hat man so den Eindruck.
        Ich persönlich habe so meine Zweifel, ob das wirklich sinnvoll ist.

        Kommentar



        • Re: Versicherung Krebserkrankung


          Hallo Tine,
          danke für Deine Info, aber ich bin da ziemlich der Ansicht von Dr.Glöckner. Ich glaube, wenn man sich gegen alles versichern läßt, wogegen (oder wofür?!..) es tatsächlich Versicherungen gibt, dann wird man ziemlich schnell ziemlich arm..... Ich kann nur sagen, dass ich sowohl von der KK als auch von den Ärzten um mich drum rum super unterstützt worden bin. Wir haben natürlich starke finanzielle Verluste erlitten, immerhin war mein Mann fast 3 Monate zu Hause und hat sich um unsere (kleinen) Kinder gekümmert. Aber selbst für solche Geschichten gibt es immer irgendwelche Hilfsfonds, die greifen. (OK, ich rede jetzt wirklich nur über meinen eigenen Fall. Es gibt da bestimmt auch anderes...!!) Meiner Ansicht nach bist Du besser bedient, wenn Du das Geld, was Du für die Versicherung ausgeben würdest, irgendwo schlauer anlegst. Dann kannst Du im Notfall auch darauf zurück greifen. Aber wie gesagt, das ist nur meine ganz persönliche Meinung.... Muß jede(r) für sich entscheiden..
          Viele Grüße,
          Aewwe

          Kommentar


          • Re: Versicherung Krebserkrankung


            Hallo Aewwe und Dr.Glöckner,

            Danke für die Antwort!

            Im ersten Augenblick hört sich so eine Versicherung nicht schlecht an....aber man weiß nie,ob dieser (spezielle) Fall jemals(?) eintreten wird und im Endeffekt freut sich dann nur die Versicherung.
            Danke Aewwe,das du mir die Dinge aus deiner Sicht geschildert hast........als Nichtbetroffene kann man sich nicht so gut in die Lage hineinversetzen bzw. man setzt sich so genau mit dem Thema auseinander,daher war es nett,deine Meinung zu hören.
            Als ich am Telefon ablehnte und sagte,das es momentan finanziell nicht geht,bekam ich prompt als Antwort"in dem Fall muß man sich doch gerade versichern".....
            Aber was ist wenn ich Magenkrebs oder was anderes bekomme,dann zahlt die Versicherung nicht und habe schlechte Karten....

            Nochmals Danke und dir Aewwe wünsche ich alles Gute!

            Viele Grüße Tine

            Kommentar


            • Re: Versicherung Krebserkrankung

              Das klingt wirklich nach Geldmacherei mit der Angst. Allerdings gibt es Versicherungen (das geht in Richtung Berufsunfähigkeitsversicherung), die bei allen möglichen Krankheits- und Invaliditätsfällen eine monatliche Summe bezahlen (z.B. Verlust von Gliedmaßen, Auge, Herz-Kreislauf-Erkrankungen - und auch Krebs).

              Gegen alles kann man sich ohnehin nicht versichern - das Leben ist nun mal lebensgefährlich. Und erfahrungsgemäß klappt der Schirm genau dann zusammen, wenn es regnet - d.h. die Versicherungen finden immer eine Ausrede, damit sie nicht zahlen müssen.

              Viele Grüße

              Kommentar