• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Herztod / Schlaganfall

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Herztod / Schlaganfall

    Hallo, ich bin weiblich, 26 Jahre alt, wiege zurzeit 124 kg, und habe schon einiges abgenommen. Ich bin auch gerade dabei, abzunehmen. Habe seit 6 Wochen meine Ernährung umgestellt, und esse so gut wie nichts fettiges mehr und lasse Zucker weg. Entschieden für die gesündere Ernährung habe ich mich durch meine Fettleber. Das Problem ist, dass ich letzten Freitag, am 6. Dezember beim Arzt, einen Routinecheck wegen meinem Blutdruck hatte, dieser Betrug 150 zu 120. Die Arzthelferin sagte, dass ich den irgendwann noch mal kontrollieren lassen sollte, ob der dauerhaft zu hoch ist, oder nur wegen der Aufregung erhöht war. Diese Woche Donnerstag ist die Kontrolle, sollte er wieder erhöht sein, wird eine 24 Stunden Messung durchgeführt.
    Meine Frage ist, sollte er langfristig so hoch sein, und ich bekomme Medikamente, ist der dann trotzdem noch gefährlich? Ich habe extreme Angst vor Herzinfarkt und Schlaganfall. LG, Tjori


  • Re: Angst vor Herztod / Schlaganfall

    Hallo Tjori,

    wart erstmal die erneute Kontrolle ab. Ich hatte bei Aufregung auch schon mal so einen Blutdruck, obwohl sonst alles in Ordnung ist.
    Beim Selbstmessen kam jetzt sogar heraus, dass mein "perfekter" Blutdruck von 120/80 gemessen beim Arzt, daheim eher noch viel niedriger ist. So bei 100/60 und das auch einige Kreislaufbeschwerden erklärt.

    Ich würde an deiner Stelle versuchen, das Risiko für einen Schlaganfall/Herzinfarkt so gering wie möglich zu halten. Passieren kann es leider trotzdem. Mit der Gewichtsabnahme und gesunden Ernährung bist du auf einem guten Weg, gut wäre noch mehr Bewegung und unbedingt mehr Entspannung/weniger Angst, wobei das nicht so leicht ist. Sollte der Blutdruck natürlich auch dauerhaft zu hoch sein, sollte er eingestellt werden. Je besser der Blutdruck eingestellt ist, desto geringer ist das Risiko für Schlaganfall/Herzinfarkt.

    Lg July

    Kommentar


    • Re: Angst vor Herztod / Schlaganfall

      Hallo Tjori,

      da Du offensichtlich adipös bist, würde ich mir ein gutes (!) Blutdruckmessgerät für zu Hause anschaffen. Die Messungen beim Arzt stimmen oft nicht, sei es, weil gleich nach der Ankunft gemessen wird oder weil man aufgeregt ist.

      Anscheinend hast Du aber auch normalerweise zu hohen Blutdruck, denn bei Aufregung steigt vor allem der systolische Druck (1. Wert) an. Hinweis auf einen dauerhaft zu hohen Blutdruck gibt vor allem der diastolische, also der 2. Wert an. Ein diastolischer Wert von 120 ist schon sehr hoch.

      Hoher Blutdruck gehört kontrolliert, und zwar regelmäßig. Mit dem eigenen Blutdruckmessgerät misst Du dann nach 10 min. Ruhe einmal morgens und einmal abends. Darüber führst Du Protokoll. Solche Tabellen kannst Du Dir online runterladen und ausdrucken. Dein Blutdruck sollte 140 (systolisch) und 90 (diastolisch) nicht übersteigen. Diese regelmäßigen Messungen sind wesentlich aussagekräftiger als eine einmalige 24-Stunden-Messung.

      Vor einem Herzinfarkt oder Schlaganfall musst Du in Deinem Alter (noch) keine Angst haben. Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter aber stark an, vor allem dann, wenn man
      1. stark übergewichtig ist,
      2. keinen Sport betreibt,
      3. raucht,
      4. viel Alkohol trinkt und
      5. sich falsch ernährt.
      Kommt alles zusammen, ist ein Herzinfarkt oder Schlaganfall auch mit nur 40 Jahren nicht sooo außergewöhnlich. Mir fällt da ein bestimmter Kandidat in unserem Dorf ein, bei dem alle Risikofaktoren zutreffen, außerdem ist er seit seinem 16. Lebensjahr Diabetiker Typ I. Den ersten Herzinfarkt hatte er mit 55 Jahren, den zweiten vor einer Woche (inzwischen 62 Jahre alt).

      LG Monsti

      Kommentar