• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwerer Bluthochdruck unbemerkt

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwerer Bluthochdruck unbemerkt

    Im Mai 2015 Krebsdiagnose, dann die Therapie. Seit daher unter anderem der halbjährliche Hausarzttermin mit Ultraschall- und Blutuntersuchungen auf allfällige Metastasen.
    Am 13. November 2018 war es dann wieder soweit. Aber diesmal war die Ärztin mit den Blutwerten nicht zufrieden. Ich bekam ein 24-Stunden-Blutdruckmessgerät verpasst.
    Am 23. November kurzfristig ein weiterer Termin bei der Ärztin. Schwerer Bluthochdruck (112/182) tagsüber, in der Nacht Senkung auf halbschwerer Bluthochdruck (ca. 100/165). Dazu massiv erhöher Cholesterin-Spiegel (LDL um über 50 %) und schwerer Vitamin-D-Mangel (auf etwa einem Drittel des Normwertes).
    In der Tat, von all dem habe ich nichts bemerkt, fühle mich gesund. Auch keinerlei Probleme mit dem Herzen oder sonst wo.
    Es gab auch kein Weisskitteleffekt, da der halbjährliche Hausarzttermin nun allzu routiniert. Bei der Messung bei der Ärztin am 13. November war es gar so ca. 110/178.
    Somit bekam ich gleich ohne Wartezeit Medikamente verschrieben (Blutdrucksenker, Cholesterinsenker und Vitamin D in Tabletten).
    Dazu habe ich lediglich ein geringer Übergewicht, wo ich denke, ich könnte es eventuell reduzieren. Ziel gesetzt habe ich 72 kg als Normalgewicht. Am 23. November war ich noch auf 84 kg. Mittlerweile bin ich auf 79 kg.
    Solche Blutwerte ich ich bemerke nichts davon... ...wäre jener Nachsorgetermin aufgrund meiner Vorerkrankung nicht gewesen. Wer weiss, wie lange es gedauert hätte.
    Nächste Woche habe ich dann ein weiterer Termin bei der Ärztin. Mal sehen, ob sie dann mit den Blutwerten zufrieden ist oder ich gar noch zusätzliche Medikamente verschrieben bekomme.

    Plophoser

  • Re: Schwerer Bluthochdruck unbemerkt

    So, nun war heute ein weiterer Termin bei der Ärztin. LDL-Cholesterin ist in dem Bereich, wo es hingehört. Das ist schon mal voll wirksam. Jedoch der Blutdruck ist lediglich auf halbschwerer Bluthochdruck gesunken (auf ca. 102/170), trotz des Wirkstoffes in der Maximaldosis. Ich bekam da somit ein Medikament mit gleich drei Wirkstoffen verschrieben.
    Die Gewichtsabnahme macht auch Fortschritte (jetzt so ca. 78 Kg).

    Plophoser

    Kommentar


    • Re: Schwerer Bluthochdruck unbemerkt

      Heute ein weiterer Termin
      Mittlerweile bin ich auf 74 kg. Verschrieben ist mir ein Medikament mit zwei Wirkstoffen (ohne HCT, was mir recht ist).
      Die Ernährungsumstellung ist eine ziemliche Willenssache, besonders, es auch konsequent durchzuziehen.

      Plophoser

      Kommentar