• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bin verunsichert und fühle mich hilflos

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bin verunsichert und fühle mich hilflos

    Hallo Zusammen,

    ich hatte gestern vom Hausarzt ein 24 Std Blutdruckmessgerät bekommen.
    Was mir auffiel das bei der ersten Messung das Gerät über 200 auf gepummt hatte. Kenn ich von meinem Oberarm Messgerät nicht. Naja und die Werte waren ziemlich hoch. meist 197/103.
    Und hatte des Öfteren auch Fehlermeldung angezeigt.
    Zumal wie erwähnt die Manschette so fest gepumt hatte das der arm rot und taub wurde.
    Festgemacht wurde sie mit einem verband als Fixierung.

    War dann nochmal in der Praxis deswegen, da ich ziemliche blutergüsse am Oberarm hatte.
    Die Arzthelferin machte Sie runter und wieder ran. Wieder mit verband als Fixierung.
    Sie hatte dann auch nochmal manuell gemessen. Wieder 197/100.

    Sie dann: Schon sehr hoch. teilte ihr mit das dies nicht ganz glauben kann da ich diese werte nie zuhause habe. gemessen mit einem omron was auch von der hochliega zertifiziert ist. Also kein 0815 zeug.

    Sie dann: ne ne ich so ja ja !!

    Sie meinte dann wenn es wegen dem einschneiden der Manschette nicht aushalltbar ist soll ich es abmachen da dies so keinen sinn machte. Dies tat ich dann auch.

    Dan habe ich mir mal die Manschette genauer angesehen. Die Manschette ist für oberarmumfang 21-31 cm geeignet. Ich habe aber einen umfang von 39 cm. Die Praxis weiß das ich dicker bin. Das eine zu enge Manschette den Blutdruck in die höhe treibt ist ja bekannt. Habe dann mit meinem nachgemessen. 149/90 .

    Habe meistens Werte zwischen 120 /149 SYS und Dia 77/100
    zwar immer noch sehr hoch aber nicht extrem wie bei dem von der Praxis.

    Tabletten ha b ich nun bekommen. Aber kann das irgendwie nicht auf mir sitzen lassen.
    Geht es jemanden so ähnlich?

    lg kreisl