• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leukozyten/Erythrozyten imUrin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leukozyten/Erythrozyten imUrin

    Hallo,
    ich bin mittlerweile schon verzweifelt, denn ich habe schon viele Ärzte (Urologe, Internist, Gynäkologe) abgeklappert, aber keiner konnte mir bisher helfen. Daher hoffe ich, dass hier vielleicht jemand eine Idee hat, was ich gegen mein Problem tun kann.
    Ich hatte früher sehr häufig Blasenentzündungen unbekannter Ursache. Blasenspiegelung war unauffällig, Nieren ok, keine Harnröhrenverengung oder ähnliches. Da die Entzündungen immer häufiger und schlimmer wurden habe ich dann Nitrofurantoin bekommen. Und zwar vorbeugend und dauerhaft. Das nehme ich jetzt seit einigen Jahren. Bisher auch ohne Probleme. (habe ich auch sehr gut vertragen, Leber/Nierenwerte ok, keine Nebenwirkungen)
    Vor ungefähr zwei Monaten wollte ich gern wissen, ob ich dieses Zeug wirklich noch brauche und habe es einfach mal weggelassen. Die Folge war trüber Urin. Und so sieht er seit dem aus. ich war wie oben schon erwähnt bei verschiedenen Ärzten, habe auch noch mal Ciprofloxacin bekommen, aber trotzdem verändert sich der urin nicht. Und auch das Nitrofurantoin hilft nicht mehr. Ich habe mir zur Selbstkontrolle auch diese Teststreifen in der Apotheke gekauft und festgestellt, dass ich (seit nun mehr 2 Monaten) Leukozyten und Erythrozyten im Urin habe. Manchmal auch Protein. Aber kein Nitrit (also vermutlich keine Bakterien). Dazu kommt, dass ich keinerlei Beschwerden habe. Keine Schmerzen, kein häufiges Wasserlassen. Eigentlich fühle ich mich gesund. Trotzdem glaube ich nicht, dass es normal ist über einen so langen Zeitraum Leukozyten und Erythrozyten im Urin zu haben.
    Kann es sich vielleicht um etwas anderes als Bakterien handeln? Etwas, dass sich (offensichtlich) nicht mit Antibiotika behandeln lässt... vielleicht ein Virus? oder ein Pilz? oder eine Allergie? oder gar eine Autoimmunerkrankung? Ich selbst habe langsam keine Idee mehr und habe auch keinen Arzt gefunden, der eine Erklärung geschweige denn eine Lösung weiß. Ich hoffe, dass hier vielleicht jemand etwas ähnliches erlebt oder mitbekommen hat und mir eventuell helfen kann herauszufinden, wie ich wieder ganz gesund werde. Denn normal kann das wirklich nicht sein, oder???
    Delia


  • RE: Leukozyten/Erythrozyten imUrin


    Hallo,
    hast du deinen Urin auch mal beim Arzt (Urologen o. Hausarzt)testen lassen ?
    Wann führst du denn Test denn durch?Hattest du nie Bakterien im Urin bei der Blasenentzündung?
    Wie es heißt ist er am sichersten wenn man gleich den ersten Morgenurin testet.
    Ich habe vor ein paar Tagen auch dazu eine Frage hier gestellt,speziell zu dem Urinstreifentest,da ich ihn auch benutze und sehr unterschiedliche Ergebnisse dabei herrauskommen.Morgens ist keine Reaktion zu erkennen.Am Mittag sieht das meist ganz anders aus.
    Ich werde mir den Test nicht mehr kaufen,sonst macht man sich verrückt damit.Am besten beim Arzt testen lassen.

    LG
    Lyda

    Kommentar


    • RE: Leukozyten/Erythrozyten imUrin


      Hallo,
      Danke erstmal für Deine Antwort :-)
      ja natürlich habe ich den Urin zunächst bei all den genannten Ärzten testen lassen. Bakterien wurden nie festgestellt. Leukozyten und Erythrozyten aber schon. Manchmal aber auch gar nichts. Obwohl der Urin dann trotzdem extrem trüb (mit richtig großen Stückchen) ist und komisch riecht. Deshalb wollte ich gerne selber testen und hab die Teststreifen gekauft. Die habe ich aber noch nicht so lange. Daher weiß ich noch nicht, wie gut die sind. Meinst Du die sind nicht zuverlässig? Das wäre ja schon mal gut zu wissen.
      Ich teste immer den ersten Morgenurin, da ich auch gehört habe, dass das die beste Möglichkeit ist.
      Mein Problem ist auch, dass mich die Ärzte irgendwie nicht so richtig ernst nehmen. Weil ich ja keine Schmerzen habe. So nach dem Motto "was wollen Sie eigentlich?". Aber ich finde, das Leukos und Erys im Urin nicht normal sind... oder etwa doch???
      Außerdem habe ich wie gesagt schon seit Jahren Blasenentzündungen und weiß eigentlich wie der Urin aussieht, wenn er ok ist. Dann ist er klar wie Wasser und hat auch eine etwas andere Farbe. ich mache mir langsam wirklich Sorgen, dass ich etwas ernsthaftes habe und das völlig verschleppe, weil es nicht in das übliche Schema passt und die Ärzte das nicht ernst nehmen, wenn einem nichts weh tut.
      Hat vielleicht jemand schon mal von einem ähnlichen Fall gehört? Werden eigentlich Pilze und Viren bei den normalen Urin-untersuchungen beim Arzt mitgetestet? Oder muss man das extra veranlassen?

      viele Grüße, Delia

      Kommentar


      • RE: Leukozyten/Erythrozyten imUrin


        Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, sind die Stixuntersuchungen nicht sonderlich sicher im Nachweis von Leukozyten oder Erythrozyten.
        Weiterhin ist die Untersuchung des Mittelstrahlurins bei der Frau häufig beeinflußt durch Verunreinigungen bei der Uringewinnung. Daher sollte bei einem zweifelhaften Ergebnis der mittels Katheter gewonnene Urin untersucht werden. Eine geringe Anzahl von Erythrozyten und Leukozyten - mikroskopisch - darf auch im Katheterurin zu finden sein. Bei höherer Anzahl sollte 24-Stunden-Urin untersucht werden, zusätzlich Ultraschalluntersuchung der Nieren und Bestimmung der Nierenwerte im Blut.
        Viele Grüße
        Dr. H. Hollberg

        Kommentar



        • RE: Leukozyten/Erythrozyten imUrin


          Liebe Delia,

          ich glaube, Pilze werden nur im Labor festgestellt. Bei der normalen Urinuntersuchung beim Arzt werden meistens auch nur die Teststreifen verwendet und sogar oft die Billigsten, die nicht einmal immer zuverlässig sind. Am Besten ist es sicher, um eine umfassende Laboruntersuchung zu bitten.
          Viel Glück und alles Gute.

          Kommentar

          Lädt...
          X