• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

SPINA BIFIDA - Bitte ärzt. Rat

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SPINA BIFIDA - Bitte ärzt. Rat

    Leider wusste ich nicht wo mein Hilferuf wirklich hingehört. Ich am Verzweifeln, Dr. Dill&Dr. Hollberg.

    Ich leide an Spina bifida und war bis vor 2 Jahren ziemlich mobil und selbständig, fuhr mit dem Rad (natürlich keine Tour de France) aber doch einige Kilometer. Auch zu Fuß war dies in Maßen frei möglich. Natürlich war ich müde und erschöpft wenn ich mir zu viel zugemutet habe, aber ich erholte mich schnell.

    Seit 2 Jahren geht das nun alles nicht mehr und ich weiß nicht was die Ursache dafür ist. Ich habe eine Therapie gemacht, die kurzfristig Kräftigung brachte, aber trotz allem blieb die Gesamtsituation gleich.

    Wenn ich jetzt „länger Strecken“ laufe – ich spreche hier von höchstens 500 m - vor 2 Jahren war ich bei diesen Strecken nicht einmal müde; kann ich mich heute nicht mehr auf den Beinen halten und sacke in mich zusammen.

    Wobei der Zustand sich insofern verändert hat, dass ich mich zwar nach viel Fahrradtraining am Hometrainer – frei funktioniert es nicht mehr, weil ich zu sehr verunsichert bin – mich wieder auf den Beinen halten kann und nicht mehr wie ein Baum umfalle, aber ich sacke merklich zusammen und kann ohne fremde Stützung selber längere Strecken nicht mehr zurücklegen. Auch das war bis vor 2 Jahren kein Problem!

    Was ist da nur los? Ich bin zunehmend frustriert und mutlos. Denn meine Lebensqualität leidet darunter :-( und ich gebe mich mehr und mehr auf. Mein letzter Therapeut meinte, das wären ganz normale Abnützungserscheinungen (mit 34!!!) mit denen ich mich einfach abfinden muss und gegen die man nichts mehr machen könne.

    Sollte dieser Beitrag hier nicht her gehören, könnten Sie mir bitte sagen, an welches Forum ich mich wenden soll? Ich bin für jede Antwort und jeden Rat dankbar, wie ich diese Entwicklung zumindest aufhalten wenn auch nicht mehr verbessern kann. Vielen Dank!!!!

    LG aus Ö
    Kleeblattl






  • RE: SPINA BIFIDA - Bitte ärzt. Rat


    Als Urologen können wir Ihnen leider nicht weiter helfen.
    Sie sollten sich einerseits an Ihren Hausarzt und andererseits an Ihren Neurologen wenden.
    Zusätzlich versuchen Sie eine Selbsthilfegruppe ausfindig zu machen, die in vielen Fällen Tipps geben können.
    Schauen Sie im Internet nach, was zu Ihrem Thema veröffentlich worden ist.
    Viele Grüße
    Dr. H. Hollberg

    Kommentar


    • RE: SPINA BIFIDA - Bitte ärzt. Rat


      Vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Ich werde mich sofort auf die Suche machen.

      Gruß
      Kleeblattl

      Kommentar

      Lädt...
      X