• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Biofeedback

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Biofeedback

    Hallo,

    da ich unter Belastung (z. B. Husten etc.) öfter etwas Urin verliere, würde ich gerne bei einer Physiotherapeutin mit Biofeedback kontrollieren lassen, ob mein Beckenboden nicht genügend trainiert ist. Ich weiß aber nicht, wo ich Adressen von Therapeutinnen bekommen kann, die das anbieten. Oder machen das alle Physiotherapeutinnen? Für eine Anwort wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Anuschka


  • RE: Biofeedback


    Das machen nicht alle Therapeuten. Die müssen dazu ausgebildet sein. Ich würde an Deiner Stelle erstmal zu einem FA oder Urologen gehen. Und - man bekommt nicht sofort dieses Biofeedbackgerät. Zu allererst muß man lernen den Beckenboden zu trainieren. Die meisten Frauen machen das nämlich falsch und bilden sich ein, es richtig zu machen. Mit Hilfe dieses Gerätes werden die Übungen des Beckenbodens gestärkt und intensiviert. Es nützt nichts, wenn man diese Übungen nur mit diesem Gerät kann. Und was ist, wenn Du das Gerät wieder abgeben mußt?
    Ich hatte mich auch erst bei meiner Physiotherapeutin erkundigt, die solche Geräte mit Elektroimpulsen am Unterleib ansetzen. Nur, diese Methode nützt nichts, wenn ich nicht selbst lerne, in bestimmten Situationen (z.B. Niesen, Husten usw.), wie ich mich verhalten soll. Das lernt man dann bei den Physiotherapeuten, die dafür extra ausgebildet sind. Die fühlen auch ab, ob man die richtigen Muskeln bewegt.
    Ich habe erst ein Gerät gegen Inkontinenz zur Therapie bekommen und danach erst das Biofeedbackgerät.
    V.Gr.

    Kommentar

    Lädt...
    X