• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antibiotikum Katheter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antibiotikum Katheter

    Hallo!

    Ein Verwandter hat schon ein paar Jahre lang im Bauch einen Blasenkatheter liegen. Der wird alle zwei Monate gewechselt.

    Der Katheter wurde aufgrund Inkontinenz und Blasenentzündungen gelegt.

    Nun hat er trotzdem ständig Infektionen und bekommt immer Antibiotika. Bis jetzt immer Penecillin oder Ciprofloxacin. Allerdings verträgt er beides nicht gut und bekommt Ausschlag und Übelkeit. Daher hat er schon viel abgenommen.

    Gibt es nicht noch andere Antibiotika, die man probieren könnte? Oder könnte man sogar den Katheter wieder entfernen?


  • RE: Antibiotikum Katheter


    Bei einer Dauerkatheterbehandlung unabhängig ob durch die Bauchdecke oder die Harnröhre ist die bakterielle Verunreinigung des Blasenurins nicht zu vermeiden. Dies bedeutet jedoch nicht immer auch eine Blasenentzündung. Die Fragestellung, ob der Katheter sinnvoll ist, kann Ihnen vielleicht ein Urologe beantworten. Hierzu ist jedoch die Kenntnis der Krankengeschichte erforderlich.
    Viele Grüße
    Dr. Hollberg

    Kommentar


    • RE: Antibiotikum Katheter


      Muss man dann, wenn der Patient keine Beschwerden hat, immer Antibiotikum geben?

      Kommentar


      • RE: Antibiotikum Katheter


        Ohne Beschwerden sollte man nie Bakterien in der Blase behandeln. Es gibt Frauen, die IMMER Bakterien in der Blase haben (Besiedelung). Würde man diese mit Antibiotika behandeln, kämen die Bakterien sowieso wieder zurück.
        Legt man einen Dauerkatheter - egal ob suprapubisch oder transurethral - so bildet sich innerhalb kurzer Zeit eine Bakterienwand um den Katheter, was normal ist. Behandelt man immer wieder, ohne dass Krankheitszeichen da sind, diese Bakterien, so erreicht man nur, das derjenige Bakterien mit immer stärkeren Resistenzen in sich trägt.
        Hat der Patient jedoch Beschwerden, so muß der Infekt auch behandelt werden!
        Allerdings ist ein Katheter ja auch ein Fremdkörper in der Blase, der diese reizen kann. Von daher können auch Beschwerden daher rühren, die dann eher mit einem Spasmolytikum behandelt werden können.
        Rezidivierende Harnwegsinfekte können auch mit einer Dauerantibiose (mit Nitrofurantoin, Trimetoprim oder Nitroxolin) behandelt werden.
        Allerdings ist es fraglich, ob das bei Dauerkatheterträgern sinnvoll ist, da dort zwangsläufig immer Bakterien zu finden ist und somit diese Behandlung wahrscheinlich auch nicht erfolgsgekrönt ist.

        Kommentar



        • RE: Antibiotikum Katheter


          Eben dem Patienten geht es wochenlang gut, bis der Arzt bei der Kontrolle Bakterien feststellt und ihm Antibiotikum gibt. Vom Antibiotikum geht es ihm dann schlecht. Und so geht es nun schon mehrere Jahre...ich werde ihm raten, einen anderen Urologen nach seiner Meinung zu fragen.

          Kommentar